AVISO: Können alle Jugendlichen von einem geeinten Europa profitieren?

Resetarits, Karas und Pieber über die europäischen Perspektiven von Jugendlichen in Grenzregionen

Wien (OTS) - Freunde in Bulgarien, Portugal und Finnland, Auslandspraktika und Studienaufenthalte in anderen Ländern, über die Grenze zum Einkaufen fahren, Freizeitgestaltung in Ungarn und Tschechien, das sind die Möglichkeiten die ein vereintes Europa mit sich bringen. Arbeit, Ausbildungsplätze, soziale Sicherheit und Bürgerrechte sind die Herausforderungen. Das eine fördern, das andere garantieren. Wie das gehen soll debattieren die eingeladenen EuropaexpertInnen.

Bitte merken Sie sich vor: "Argumente im Kreuzverhör - Können alle Jugendlichen von einem geeinten Europa profitieren?

Termin: Donnerstag, 4. Juni, 10:00 Uhr
Ort: BG/BRG Horn, Puechhaimgasse 21, 3580 Horn

DiskussionsteilnehmerInnen:

  • MEP Karin Resetarits, Vereinigung der europäischen Liberalen
  • MEP Othmar Karas, ÖVP
  • Michael Pieber, Botschafter des A-Teams der SPÖ

Moderation:
Friedhelm Frischenschlager, Präsident der Europäischen Föderalisten

Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Diese Veranstaltung wird im Rahmen des "Argumente im Kreuzverhör" Projektes der Europäischen Föderalisten (EFB/UEF) und dem Bund Europäischer Jugend/Junge Europäische Föderalisten (BEJ/JEF) durchgeführt und von der Europäischen Kommission finanziell unterstützt.

Bild(er) finden Sie nach Ende der Veranstaltung im AOM/Original Bild Service sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at, www.pressefotos.at und www.picturedesk.com

Rückfragen & Kontakt:

Europäische Föderalistische Bewegung Österreich (EFB)
Union der Europäischen Föderalisten (UEF)
Günter LINDNER
Tel.: +43 (0)699 10 40 40 55
office@efb.at, www.jef.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BEJ0001