30. Österreichisches Blasmusikfest von 3. bis 6. Juni in Wien

Zahlreiche Konzerte in allen Bezirken, Polizeimusik feiert außerdem 100-jähriges Bestehen

Wien (OTS) - 40 Musikkapellen aus allen österreichischen Bundesländern sowie Südtirol und Gastkapellen aus Kanada, Italien, Liechtenstein, Slowakei und Slowenien gastieren beim 30. Österreichischen Blasmusikfest in der Bundeshauptstadt.
Im Rahmen dieser Veranstaltung feiert auch die Polizeimusik Wien ihr 100-jähriges Jubiläum. Am Freitag, 5. Juni, in der Zeit von 10.00 bis 11.00 Uhr, geben die Polizeimusikkapellen deshalb Standkonzerte auf ausgewählten Plätzen in einigen Bezirken. Am Samstag, 6. Juni, zwischen 10.00 und 11.00 Uhr, spielen dann alle Musikkapellen in allen 23 Wiener Bezirken auf. Veranstaltet wird das Fest von der Kulturabteilung der Stadt Wien in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Blasmusikverband, dem Landespolizeikommando Wien und dem Militärkommando Wien.

Höhepunkt dieser Jubiläumsveranstaltung ist am Samstag, um 15.00 Uhr, der Festzug aller Musikkapellen vom Heldenplatz über die Ringstraße zum Rathausplatz. Rund 2000 MusikerInnen werden dort beim gemeinsamen Abschlusskonzert unter der Stabführung von Prof. Mag. Hans Schadenbauer den Schlussakkord zu diesem musikalischen Großereignis setzen. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Nacht der Filmmusik und Musik ohne Grenzen am 3. und 4. Juni

Im Arkadenhof des Wiener Rathauses startet am 3. Juni ab 20.00 Uhr wieder die Nacht der Filmmusik. Zu Filmausschnitten auf zwei Videowänden - unter anderem aus "Harry Potter", "Der Dritte Mann" und "Yellow Submarine" - spielt die Polizeimusik Wien die Filmmusik.

Am 4. Juni wird es dann im ORF-RadioKulturhaus (4., Argentinierstaße 30a) ab 19.30 unter anderem auch jazzig: das Ensemble "Jacoustics" interpretiert Wienerlieder modern. Zu hören sind außerdem die Polizeimusik Burgenland, York Regional Police Pipes & Drums aus Kanada, der Trompeter Christian Hornsteiner, der Musikverein Lohnsburg und die Südtiroler Schlagzeuger Percussion 4-2.

Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen unter www.kultur.wien.at.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) kad

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Franz Schuller
Kulturabteilung der Stadt Wien
Telefon: 01 4000-84779
E-Mail: franz.schuller@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009