Prammer: Goldene Palme für Haneke macht KünstlerInnen Mut Gratulationsschreiben der Nationalratspräsidentin

Wien (PK) - Nationalratspräsidentin Barbara Prammer hat Regisseur Michael Haneke zur gestern in Cannes für seinen Film "Das weiße Band" errungenen Goldenen Palme gratuliert. Damit finde ein weiteres Werk Hanekes hohe Anerkennung, schreibt die Nationalratspräsidentin. Die Goldenen Palme sei die gebührende Würdigung von Hanekes konsequenter künstlerischer Arbeit auf höchstem Niveau über einen mittlerweile sehr langen Zeitraum. "Diese Ehrung macht der gesamten österreichischen Filmwirtschaft sowie darüber hinaus allen Künstlerinnen und Künstlern Mut. Nicht zuletzt lassen solche Erfolge Österreich um einiges internationaler werden" heißt es in Prammers Gratulationsbrief weiter.

"Das weiße Band" setze sich mit einem Thema auseinander, das von zeitloser Gültigkeit ist, wie jüngste Ereignisse in unserem Land leider eindringlich belegen. Insofern komme der Auszeichnung dieses Films auch besondere politische Bedeutung zu, stellt Prammer fest und wünscht dem ausgezeichneten Filmemacher für sein weiteres Schaffen viel Erfolg. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002