GRAS fordert: Unireform-Pläne offenlegen - Inhalte neu verhandeln!

SPÖ beteiligt sich an Fortsetzung des Schüssel-Gehrer-Kurses

Wien (OTS) - "Alle uns vorliegenden Informationen deuten darauf
hin, dass der gestern veröffentlichte Entwurf zur Novelle des Universitätsgesetzes einen realen und aktuellen Ursprung hat. Wir gehen weiterhin davon aus, dass 80% der darin enthaltenen Vorhaben am 2.Juni vom MinisterInnenrat beschlossen werden", so GRAS-Spitzenkandidatin Sigrid Maurer.

Die heftigen Dementi von ÖVP-Wissenschaftsminister Johannes Hahn und SPÖ-Wissenschaftssprecherin Andrea Kuntzl, wonach "das kursierende Dokument nichts mit den realen Plänen zu tun habe, über die SPÖ und ÖVP verhandeln", tragen nicht zur Beruhigung bei - im Gegenteil: "Was sind denn dann die Pläne, die zwischen SPÖ und ÖVP verhandelt werden?", fragt sich nicht nur Maurer. "Wir fordern Wissenschaftsminister Hahn - und die SPÖ - eindringlich dazu auf, die Pläne zur Universitätsreform endlich offenzulegen und die Inhalte neu zu verhandeln. Es kann nicht sein, dass wieder einmal eine Unireform ohne Einbeziehung der Betroffenen durch den Nationalrat gepeitscht wird", so Maurer.

"Hahn agiert immer mehr wie Elisabeth Gehrer in ihren schlimmsten Zeiten", sagt Maurer. Diese glaubte auch die "Weltklasse" hinter verschlossenen Türen und mit undemokratischem Drüberfahren zu erreichen. "Anstatt dabei mitzuspielen, müssen Bundeskanzler Faymann und die SPÖ jetzt dafür sorgen, dass dieser Schüssel-Gehrer-Kurs nicht fortgesetzt wird. Nach dem PR-Desaster um den CERN-Ausstieg und dem Debakel um das völlig gescheiterte E-Voting, plant Hahn nun binnen weniger Monate den dritten Angriff auf die österreichische Unilandschaft", so Maurer und bekräftigt: "Die GRAS wird jedenfalls nicht zusehen, wie den Universitäten noch weiterer Schaden zugefügt wird."

Rückfragen & Kontakt:

GRAS Grüne & Alternative StudentInnen, 0650/3301782, presse@gras.at, www.gras.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRA0001