Europäische Unternehmen haben 270 Mrd. Euro Außenstände

Wien (OTS) - Die Auswirkungen der globalen Finanzkrise sind auch
an Österreich nicht spurlos vorüber gegangen. Angesichts schwindender Auftragseingänge und einer Verlangsamung des Konsums gewähren Unternehmen ihre Kunden weniger Zeit zur Bezahlung der Rechnungen. Die durchschnittliche Zahlungsfrist für Privatkunden verkürzte sich im Vergleich zu 2008 von 24 Tagen auf 19 Tage. Die durchschnittliche Zahlungsdauer dagegen beträgt aktuell 35 Tage, bei der öffentlichen Hand 40 Tage. Europaweit summieren sich die Außenstände derzeit auf mindestens 270 Milliarden Euro. Dies sind die Ergebnisse des aktuellen European Payment Index von Intrum Justitia, dem europäischen Marktführer für Credit Management Services.

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=43&dir=200905&e=20090519_i&a=event

Rückfragen & Kontakt:

Beat Koch, Director Customer Marketing DACH
Tel.: +49 61 51 / 816 0
Tel.: +41 44 806 56 56
E-Mail: b.koch@intrum.com

Helga Longin, Medienbetreuung Intrum Justitia
Tel.: + 43 (0) 676 761 4546
E-Mail: helga.longin@chello.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EVT0002