NÖ AK-Wahl ’09: FSG weiter über 60%-Marke, ÖAAB und Freiheitliche mit Zuwächsen

Audiofiles für alle Radiostationen

Wien/St.Pölten (OTS) - Die Arbeiterkammerwahlen 2009 in Niederösterreich sind seit gestern Mitternacht zu Ende. Rund 190.000 niederösterreichische Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben in den letzten beiden Wochen ihre Vertretungen gewählt. Nach Abschluss der Stimmen-Auszählung gab der Leiter der AK-Hauptwahlkommission Günter Mayer das vorläufige Endergebnis bekannt:

OT01 0:00sec MAYER Vorläufiges Ergebnis [Das vorläufige...]

Die neue Mandatsverteilung der großen Listen: Die Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter erreicht 69 Mandate, was einen Verlust von 9 Mandaten bedeutet. Der NÖ AAB-FCG kommt auf 26 Mandate - ein Plus von 3. Und die Freiheitlichen halten jetzt bei 9 Mandaten - ein Zuwachs von 6 Mandaten gegenüber 2004.
Für den designierten neuen Präsidenten der AKNÖ, Hermann Haneder war es die erste Wahl an der Spitze der FSG. Mit dem Ergebnis über der 60-Prozent-Marke ist er zufrieden:

OT02 1:02sec HANEDER Zufrieden mit Ergebnis [Als Spitzenkandidat...]

Den Grund für den Erfolg seiner Fraktion sieht Hermann Haneder unter anderem auch in der großen Zufriedenheit der Menschen mit der Arbeiterkammer Niederösterreich. Anfragen an die AK-Experten wurden in den vergangenen Jahren stetig häufiger. Dass die Wahlbeteiligung dennoch auf 47% zurück gegangen ist, ist für Haneder schmerzlich -aber nachvollziehbar:

OT03 1:18sec HANEDER Niedrige Wahlbeteiligung [Wir haben...]

Und um genau diese Sorgen will sich Hermann Haneder nun gleich in naher Zukunft kümmern. Ausbildung der Jugend, Lehrlings-Stellenwert oder Fraueneinkommen sind nur einige der heißen Eisen, die sofort angepackt werden sollen.

OT04 1:33sec HANEDER Wie geht’s weiter [Wir werden jetzt...]

Auf dem Wahl-Ergebnis ausruhen will sich der designierte AK Niederösterreich-Präsident nicht. Schon heute Mittag wird die Nachbetrachtung des Wahlergebnisses in der Arbeiterkammer Niederösterreich fortgesetzt.
***

Hinweis an die Radiostationen:

Die Originaltöne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Redakteurs-Eintrag im Download-Fenster oder eine kurze Info an sorger@putzstingl.at

Audio(s) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at .

Rückfragen & Kontakt:

Putz & Stingl RadioService
Harald Sorger
Tel. +43-(0)2236 / 23424-0
Mobil: +43-(0)6991 / 23424-22
mailto: sorger@putzstingl.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PAU0001