Glücksspiel: Novelle vertreibt Konsumenten gezielt in unkontrollierbare Bereiche!

Absurde Zugangshürden schützen nicht die Spieler, sondern sind Mittel des unlauteren Wettbewerbes.

Wien (OTS) - Tatsache ist, dass man mit Methoden von vorgestern
und Vermeidung von echtem Wettbewerb zwar den nationalen Glücksspielmarkt nachhaltig ruinieren, aber nicht die Zukunft des Glücksspiels regulieren kann.

Auch eine zur "Mängelbeseitigung" vorgesehene Verordnungsermächtigung für den Finanzminister bleibt da nur eine behelfsmäßige Krücke.

Experten wiesen auf der European Gambling Briefing 09 Konferenz, Ende April in Budapest, darauf hin, dass die Zukunft und das Wachstum des Glücksspiels sich im online-, Mobiltelefon- und Medienbereich abspielen wird. Bereiche, welche in der Novelle nur mangelhaft und unrealistisch gestreift oder gleich überhaupt ignoriert werden.

Internationale Glücksspielangebote, wo die Einsätze problemlos anonym getätigt werden können und welche den Konsumenten ganz bequem 24 Stunden am Tag zu Verfügung stehen, haben das größte Wachstum in den nächsten Jahren prognostiziert. Das schon seit 2007 im Glücksspielgesetz bestehende Verbot erwies sich längst als nicht durchsetzbare Augenauswischerei. Das klassische Glücksspiel wird der Verlierer sein.

Der Automatenverband.at fordert, dass neben den Spielhallen mit hohen Einsätzen und Zugangskontrollen das Kleine Glücksspiel mit seinen begrenzten Einsätzen und Gewinnen auch für Kleine und Mittlere Unternehmen erhalten bleibt. Denn nur durch den fairen Wettbewerb und nicht durch Planwirtschaft werden die Spieler vor Ausbeutung geschützt. Selbstverständlich unterstützen wir alle sinnvollen Maßnahmen zwecks Jugend- und Spielerschutz, wenn sie dem eigentlichen Zweck entsprechen, verhältnismäßig und durch Verfassung und Datenschutz gerechtfertigt sind.

Rückfragen & Kontakt:

Helmut Kafka, Pressesprecher, Automatenverband.at
Tel: 01 - 920 33 33, e-mail: office@automatenverband.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AUT0001