Neue Volkshilfe Merit-Modelinie mit viel Innovation und Pfiff

Relaunch zeigt noch mehr Eigenständigkeit und Freude am Design

Wien (OTS) - Ab Mai 2009 ist die neue Frühling- und Sommerkollektion des Labels erhältlich. Für den Relaunch der Modelinie holte Merit die Modedesignerin Sarah Heimeier an Bord. Hergestellt wird die gesamte Kollektion im gleichnamigen sozialökonomischen Betrieb für Frauen im vierten Wiener Gemeindebezirk.

Die City- und Businesswear von Merit ist eine ideenreiche, klassische und individuelle Linie mit sportlicher Schnittführung. Sie ist geprägt von asymmetrischen Formen und klaren Linien. Materialien wie Baumwolle, Leinen, feine Netzstoffe und Jaquard verschmelzen zu farbenfrohen und innovativen Kleidungsstücken. Das Label richtet sich an Frauen ab 30, die ihre Weiblichkeit und Individualität gerne zum Ausdruck bringen und Qualität, Komfort und Wertbeständigkeit schätzen. Ein erfrischend progressives Outfit im Überangebot von konformer Mode, modische Aktualität in Kombination mit Individualität und ein stimmiges Verhältnis von Qualität und Preis gehören zum Credo des Frauenbetriebes.

Sarah Heimeier - die neue Designerin

Seit November 2008 arbeitet die Modedesignerin Sarah Heimeier für Volkshilfe Merit und überzeugt mit ansprechenden Entwürfen und perfekten Schnitten. "Mich inspirierten bei der Sommerkollektion das Farbenspiel von Stoffen unterschiedlicher Transparenz, die Leichtigkeit und die Freude, die aus den Modellen sprechen", so Heimeier, "die fantasievollen Namen der Modelle wie Chanella, Faltella und Randalla sollen Witz und Charme versprühen."

Nach Abschluss ihres Modedesign-Studiums an der Fachhochschule für Gestaltung in Bielefeld studierte Heimeier am Central Saint Martins College in London. Ihre bisherige Arbeit erstreckt sich von Haute Couture über Design-Labels für Corsagen, Lingerie, Bademode und Nachtwäsche bis hin zu Hochzeitsausstattungen. Die Modedesignerin arbeitete außerdem als Kostümassistenz und Kostümbildnerin.

Innovative Mode, die leistbar ist

Die Röcke aus der neuen Kollektion sind bereits ab 49,- Euro, die Jacken ab 99,- Euro und die Kleider ab 59,- Euro erhältlich. Die gesamte Kollektion ist in den Größen 36 bis 42 und in verschiedenen Farben verfügbar.

Viel Spaß mit Maß

Alle Modelle können außerdem maßgefertigt hergestellt werden. Nicht zuletzt wegen seines guten Preis-/Leistungsverhältnisses findet dieses Angebot bei den Kundinnen guten Anklang. Ein Änderungsservice und die Erledigung von Spezialreinigungen gehören ebenfalls zum Angebot.

Über Volkshilfe Merit

Der sozialökonomische Betrieb entwirft hochwertige Damenmode, bietet Maß- und Änderungsschneiderei an und übernimmt neben Farb- und Modestilberatung auch die Reinigung von privaten und öffentlichen Objekten. Derzeit sind in dem Betrieb 18 Frauen auf ein halbes Jahr befristet angestellt, acht Frauen befinden sich in einem Arbeitstraining.

Volkshilfe Merit wurde im Jahr 1999 von der Volkshilfe Beschäftigung gegründet. Ziel dieser Einrichtung ist es, langzeitarbeitslose Frauen mit mangelnder beruflicher Qualifikation auf einen Wiedereinstieg in den ersten Arbeitsmarkt vorzubereiten. Unter fachlicher Anleitung erwerben die Frauen Fachkenntnisse in den Bereichen Schneiderei, Verkauf, Haushalts- und Büroreinigung. Von den bisher rund 190 Teilnehmerinnen konnten so 110 Frauen an einen Arbeitsplatz auf dem ersten Arbeitsmarkt weitervermittelt werden.

Gefördert wird Volkshilfe Merit vom Arbeitsmarktservice Wien (AMS), dem Europäischen Sozialfonds (esf) sowie aus Mitteln des Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds.

Fotos zur freien redaktionellen Verwendung auf Anfrage erhältlich.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gisela Aichholzer
Betriebsleiterin Volkshilfe MERIT
Tel.: 01/50 394 50/11
www.beschaeftigung.volkshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHB0001