Karlsböck: Bachinger muss dringend zu Elmayer

Wien (OTS) - Einen Besuch bei Österreichs Benimm-Papst Thomas Schäfer-Elmayer, empfahl heute der freiheitliche Ärztesprecher NAbg. Dr. Andreas Karlsböck, Patientenanwalt Gerald Bachinger, der sich einmal mehr verbale Entgleisungen in Richtung seiner Lieblingsfeinde - der Ärzte - geleistet hat.

Wie in der Tageszeitung "Die Presse" von heute nachlesbar sei, habe Bachinger völlig unqualifiziert, Ärzte als "Leugner und Schönfärber" bezeichnet, kritisierte Karlsböck die wiederholten Verbalinjurien des Patientenanwaltes. Bachinger, der immer wieder vehement Fortbildungen für Ärzte einmahne, solle doch bitte einmal selbst zu einer Fortbildungsveranstaltung gehen. Vorzugsweise zu einem Benimm-Kurs von Dancing Star Schäfer-Elmayer. "Vielleicht tanzt er dann nicht mehr in derart unqualifizierter Form auf der Nase der Ärzteschaft herum", hofft Karlsböck.

Über das von Bachinger vorgeschlagene Spitals- und Ärzteranking könne man mit ihm, Karlsböck, erst dann reden, wenn sich Bachinger vom letzten Platz des Patientenanwaltsrankings deutlich verbessert habe, schloss Karlsböck.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0018