NEWS: Burgstaller schließt Änderungen bei 380-kV-Leitung im Flachgau nicht aus.

Bürgermeister setzen Widerstand fort.

Wien (OTS) - Salzburgs Landeshauptfrau Gabi Burgstaller (SPÖ) stellt sich in NEWS hinter die Gegner der 380-kV-Leitung im Salzburger Flachgau. Dort soll im Juli mit dem Bau des ersten Abschnitts der Hochspannungsleitung begonnen werden - gegen den Willen der betroffenen Bürgermeister, die sich zumindest teilweise eine unterirdische Verkabelung wünschen. Burgstaller wartet jetzt auf den Bericht des EU-Koordinators Georg Adamowitsch: "Wenn es für den zweiten Abschnitt dazu kommt, dass Verkabelungen gemacht werden, wird das Land jedenfalls versuchen, auch für den ersten Abschnitt im Flachgau Verbesserungen zu erreichen."

Auch die Gegner der überirdischen Leitung wollen trotz bereits erteilter Baugenehmigung nicht aufgeben: "Der Widerstand geht weiter", kündigt der Berndorfer Bürgermeister Josef Guggenberger (ÖVP) in NEWS an.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0008