Winter: Bettelei in Graz - alle FPÖ Warnungen bestätigt

Wien (OTS) - Die Grazer FPÖ-Stadtparteiobfrau und Nationalratsabgeordnete Dr. Susanne Winter sieht sich mit ihrer Kritik an der aggressiven Bettelei in Graz bestätigt. Das Verhalten der Großparteien sei nun allerdings völlig unglaubwürdig, wenn man sich die Entwicklung in dieser Sache ansehe: "Rot, Grün und Schwarz haben das Problem so lange wegdiskutiert, sodass es jetzt schwierig wird, eine menschliche Lösung zu finden.", so die FP-Obfrau. Hauptproblem sind neben den behinderten Bettlern vor allem die vielen Kinder, die mit Mitleidseffekt auf Geldfang in der Grazer Innenstadt gehen. Diese sind allerdings nur Opfer von kriminellen Hintermännern und werden unter unerträglichen Bedingungen auf die Straße gesetzt. Für Winter ist daher absolut klar, dass "durch die Untätigkeit der Stadtregierung nun gegen eine Flut von Bettelkindern vorgegangen werden muss, ohne jemals die kriminellen Hintermänner dieser Organisationen zu erwischen". Gerade deshalb sei auch eine harte Sanktionierung der Kinderbettelei, wie es nun von der ÖVP gefordert wird, der völlig falsche Ansatz: "Diese bemitleidenswerten Menschen werden benutzt und zu Handlangern der organisierten Kriminalität gemacht. Deshalb sei nur ein totales Bettelverbot samt Rückführung der Bettelbanden in ihr Heimatland die einzig soziale Lösung.", sagt Winter abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0011