Neue "KÄRNTNER TAGESZEITUNG" - Kommentar: In Österreich ist es schön, reich zu sein (von Ralf Mosser)

Ausgabe 5. Mai 2009

Klagenfurt (OTS) - In der Diskussion um die Einführung einer
Steuer auf Vermögen weisen Vertreter der ÖVP und der Industriellenvereinigung immer wieder darauf hin, dass Österreich schon jetzt ein "Hochsteuerland" sei. Da werden mit oder ohne Absicht (wohl eher mit) Äpfel und Birnen vermischt.

Es stimmt: Österreich ist bei Steuern auf die Erwerbsarbeit ein "Hochsteuerland". Die Lohnsteuersätze und die Sozialversicherungsbeiträge liegen deutlich über dem Schnitt der OECD-Länder. Bei den Steuern auf Vermögen hat sich Österreich in den vergangenen Jahrzehnten allerdings zu einem wahren Dorado entwickelt. Während in der EU der Anteil der Vermögenssteuer am gesamten Steueraufkommen zwischen 1980 und 2008 gestiegen ist, ist er in Österreich gesunken. Im OECD-Schnitt betrug er 2007 5,7 Prozent, in Österreich 1,4 Prozent.

Das Fazit dieser vermögensfreundlichen Steuerpolitik: Es ist bei uns schwer, durch Arbeit reich zu werden, dafür umso schöner, reich zu sein.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
redaktion@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001