Dominic Heinzl zu krone.tv: "Ich wüsste nicht, wofür ich mich entschuldigen soll"

ATV Society-Reporter steht Live Ball-Ausschluss "fassungslos" gegenüber und vermutet Verwechslung oder persönliche Animositäten

Wien (OTS) - Kein Verständnis für seinen Ausschluss vom diesjährigen Live Ball durch Organisator Gery Keszler zeigt ATV Society-Reporter Dominic Heinzl im Interview mit krone.tv. "Ich wüsste nicht, wofür ich mich entschuldigen soll. Ich habe ihn ja keinen krummen Hund genannt", erklärt Heinzl gegenüber krone.tv-Reporterin Barabra Bandi, die das Interview unmittelbar nach der heutigen Pressekonferenz Keszlers mit Dominic Heinzl führte.

Keszler hatte zuvor bei der Pressekonferenz erklärt: "Der Dominic hat ein Jahr Zeit gehabt, zu mir zu sagen, ich habe ein bissl drübergeschossen und ich bin halt einfach ein Bösewicht." Heinzl dagegen bezeichnet die Vorwürfe Keszlers zu seiner Berichterstattung über den Live Ball 2008 als "absoluten Schwachsinn".

Heinzl zu krone.tv: "Vielleicht verwechselt er meinen Sender oder meine Sendung mit irgendetwas anderem. Vielleicht ladet er sich den Falschen ein und sperrt den Falschen aus. Fassungslos stehe ich da und frag´mich: Was ist mit Gery Keszler passiert?" Neben der Möglichkeit einer Verwechslung schließt Heinzl auch "persönliche Animositäten" nicht aus. Keszler spricht dagegen von "Öl ins Feuer gießen" und stellt klar: "Ich fürchte mich nicht vor´m Dominic Heinzl."

In dem Beitrag auf krone.tv kommen neben Ausschnitten aus der heutigen Life Ball-Pressekonferenz und dem Interview mit Dominic Heinzl auch Thomas Schäfer-Ellmayer und Dorian Steidl zu Wort. Steidl auf die Frage, was er davon halte, dass Dominic Heinzl jetzt nicht beim Live Ball dabei ist: "Das habe ich noch gar nicht gehört." Er habe zu dem Thema keine Meinung. Auch Schäfer-Ellmayer gibt sich befragt zu den mutmaßlichen Gründen zurückhaltend: "Ich weiß gar nichts darüber, warum. Keine Ahnung."

Mehr darüber auf:
http://www.krone.tv/krone/S13/object_id__143153/kmwebtv/index.html

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: +43/ (0)1/ 360 11 DW 3517
E-Mail: n.leber@krone.at

Krone Multimedia
Nina Leber

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KMM0001