"FEMALE LABOUR MOVES!" Frauenfilmfestival

Wien (OTS) - Weltweit sind überwiegend Frauen von Armut betroffen, auch dann, wenn sie einer Erwerbstätigkeit nachgehen. Die zunehmende Flexibilisierung und Prekarisierung des Arbeitsmarktes und die Mehrfachausbeutung von Frauenarbeit wird gezielt als wirtschaftlicher Vorteil gehandelt. Niedrig entlohnte Frauenarbeit ist zentrale Säule hoher wirtschaftlicher Wachstumsraten. Die globale Arbeitswelt von Frauen ist Zentrum des FEMALE LABOUR MOVES- Frauenfilmfestivals und der gezeigten Dokumentarfilme. Thematisiert werden die vielfältigen Lebens- und Arbeitsrealitäten von Frauen zwischen Ausbeutung und Widerstand.

Am Montag dem 11. Mai wird im Rahmen einer Pressevorführung die Dokumentation "Maquilapolis" gezeigt. Es wird das Programm des vom 28.- 29. Mai im Schikaneder stattfindenden FEMALE LABOUR MOVES! vorgestellt.

Die MedienvertreterInnen sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.

Vorführung: "Maquilapolis"(USA/Mexiko 2006, OF engl UT 60 min) Zeit: 14 Uhr (Eintritt frei) Ort: Topkino, Rahlgasse 1 1060 Wien

Die Frauensolidarität wird von der Europäischen Gemeinschaft und der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit gefördert.

Rückfragen & Kontakt:

und Anmeldung:
Frauensolidarität
Tel.: (01) 3174020-351
kampagne@frauensolidaritaet.org
http://www.frauensolidaritaet.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008