Kollektivverträge Universitäten: Sicherung des Arbeitsplatzes und des inneruniversitären Aufstiegs

ÖAAB Tamandl: Großer Wurf der Christgewerkschafter in der GÖD

Wien (ÖAAB Wien) - "Mit der Einigung auf einen Kollektivvertrag für die Universitätsbediensteten können die Christgewerkschaftern in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst einen tollen Erfolg verbuchen", so Gabriele Tamandl, Spitzenkandidatin der Fraktion ÖAAB-Christliche Gewerkschafter bei den Wiener Arbeiterkammerwahlen.

Gerade in der Krise sei es wichtig, bestehende Arbeitsplätze und Arbeitsverhältnisse zu schützen, denn "Arbeitslose haben wir bereits genug", so ÖAAB-Tamandl. Besonders hebt Tamandl die kollektivvertragliche Regelung um Teilzeitbeschäftigte an Universitäten hervor: "Einen derartigen Schutz von Arbeitnehmer/-innen und vertraglich festgelegte Partizipation der Betriebsräte würde ich mir für alle Bereiche wünschen", so Tamandl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAAB Wien, Michaela Spettel, Pressesprecherin
Tel.: 0664/8383 247, Mail:michaela.spettel@oeaab.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAW0001