Pharmig Generalversammlung regelt Zusammenarbeit mit Patientengruppen

Huber: Pharmig-Verhaltenscodex ist gelebte Branchenkultur

Wien (OTS) - Am vergangenen Freitag, den 24. April fand die jährliche Generalversammlung der Pharmig, des Verbandes der pharmazeutischen Industrie Österreichs statt. Den Rahmen bildete dieses Mal das historische Ambiente im Tagungszentrum Schönbrunn. 85 von 114 stimmberechtigten Mitgliedsunternehmen waren vertreten, um über grundlegende Weichenstellungen für die Pharmabranche in Österreich zu entscheiden. Als Gastredner für den öffentlichen Teil konnte Dr. Hans Jörg Schelling, Verbandsvorsitzender des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger gewonnen werden. Über 200 Gäste diskutierten mit dem Hauptverbandschef über aktuelle Herausforderungen an unser Gesundheitssystem.

Einer der Tagesordnungspunkte betraf die Bestätigung und Wahl der neuen Vorstandsmitglieder und des Vizepräsidenten. Neu im Vorstand sind Beat Kasper von Roche Austria, Ing. Andreas Kronberger von Baxter Vertriebs GmbH, Mag. Pascal Broschek von Gebro Pharma und Dr. Christian Schilling von Boehringer Ingelheim RCV. Dr. Martin Hagenlocher von Bayer Austria wurde als Vizepräsident bestätigt.

Weiters wurde die Novellierung des Pharmig-Verhaltenscodex mit 98 Prozent Zustimmung angenommen. Die wichtigste Neuerung hierbei ist die Regelung für die Zusammenarbeit mit Patientenorganisationen. Damit wird beispielsweise festgelegt, dass Pharmazeutische Unternehmen alle von ihnen unterstützten Patientengruppen, Art und Umfang sowie eine Beschreibung der jeweiligen Unterstützung öffentlich zugänglich machen müssen. Jan Oliver Huber, Pharmig Generalsekretär dazu: "Die Selbstbestimmung der Patientenorganisation und somit deren Unabhängigkeit hat als Prinzip der Zusammenarbeit zu gelten. Ich bin stolz darauf, dass sich unsere Branche mit dieser überwältigenden Zustimmung klar zu einem sehr transparenten Umgang mit Patientenorganisationen bekennt. Damit zeigen wir einmal mehr, dass unser Verhaltenscodex ein lebendes Regelwerk ist, das mit den Herausforderungen mitwächst."

Abgerundet wurde die Generalversammlung mit der Auflage des Pharmig Jahresberichtes 2008 und den neuen Pharmig Daten & Fakten. Beide Publikationen sind als Download unter www.pharmig.at verfügbar oder können per E-Mail an kommunikation@pharmig.at bestellt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Braunstorfer
Leiter Kommunikation
Garnisongasse 4/1/6, 1090 Wien
Email: kommunikation@pharmig.at
Tel: 01/40 60 290

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PHA0004