Buddeln, was das Werk-Zeug hält

"die umweltberatung" empfiehlt ökologisches, langlebiges Gartenwerkzeug

Wien (OTS) - Spaten, Rechen und Scheibtruhe haben im Frühling Hochsaison. Für Neuanschaffungen ist langlebiges Gartenwerkzeug aus ökologischer und sozial verträglicher Produktion empfehlenswert. "die umweltberatung" bietet an der Garten-Hotline unter 01/ 803 32 32 Informationen zu Gartengeräten und vielen anderen ökologischen Gartenprodukten.

"Herkömmliches Gartenwerkzeug ist oft schnell kaputt und die Holzteile bestehen aus nicht zertifiziertem Tropenholz. Ratsam sind Geräte, die robust gebaut sind und repariert werden können. Die Holzgriffe sollten bevorzugt aus heimischem Holz sein. Importiertes Holz sollte aus FSC-zertifiziertem Anbau sein", erklärt Mag.a Sophie Jäger-Katzmann, Garten-Expertin bei "die umweltberatung".

Holz aus ökologischer Waldwirtschaft

Nicht nur das Holz für Stiele und Griffe, sondern auch jenes für Gartenmöbel sollte am besten aus regionalen Beständen kommen oder FSC-zertifiziert sein. FSC steht für "Forest Stewardship Council". Dieses Gütesiegel garantiert die Herkunft des Holzes aus umweltverträglicher und sozial verantwortlicher Waldwirtschaft. Die Einhaltung der weltweit gültigen FSC-Richtlinien wird regelmäßig von unabhängigen ExpertInnen kontrolliert.

Langjährige Begleiter im Garten

Eine besonders hohe Qualität haben Geräte, wenn sie leicht zu reparieren sind und Stiele sowie andere Teile ausgetauscht werden können. ErzeugerInnen von qualitativ hochwertigem Werkzeug bieten neben gutem Service auch Ersatzteile und Reparaturdienstleistungen an. Wichtig ist auch eine gute Wartung. Gartenwerkzeug, das immer gereinigt und trocken aufbewahrt wird, hält länger.

Wiesenpflege mit der Sense - ökologisch und schwungvoll

Wer im Garten statt einem grünen Rasen eine bunte Wiese anlegt, schafft gleichzeitig einen wichtigen Lebensraum für viele Pflanzen-und Tierarten. Damit sich die volle Blütenpracht entfalten kann, braucht die Wiese nur zweimal im Jahr gemäht werden. Dafür eignet sich die Sense ausgezeichnet. Ein Sensenmähkurs zeigt, wie es geht. Das Mähen mit der Sense ist die umweltfreundlichste Alternative der Wiesenpflege. Es verbraucht keine fossilen Brennstoffe und erzeugt weder Abgase noch Lärm. Die körperliche Betätigung schafft einen gesunden Ausgleich.

Rasenmähen mit eigener Kraft

Für kleine Rasenflächen eignet sich der händisch betriebene Spindelmäher. Für größere Rasenflächen haben sich Elektro-Spindelmäher bewährt, die mit zertifiziertem Ökostrom betrieben werden. Für benzinbetriebene Rasenmäher gibt es spezielles Gerätebenzin, das nahezu frei von giftigen, krebserregenden Inhaltsstoffen ist und die Lebensdauer des Motors erhöht. Es ist in vielen Bau- und Gartenfachmärkten erhältlich.

Zwtl.. Garten-Hotline

"die umweltberatung" gibt Tipps zu ökologischen Gartenprodukten und zum naturnahen Gärtnern. Individuelle, firmenunabhängige Beratung unter Telefon 01 803 32 32. Informationen und Downloads auch auf www.umweltberatung.at/gartenprodukte. (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
"die umweltberatung" Wien
DIin Sabine Seidl
Telefon: 01 803 32 32-72
Mobil: 0676 836 88 575
E-Mail: presse@umweltberatung.at
www.umweltberatung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013