Ö1-"CityScienceTalk" zum Thema "Die Ästhetik des Energiesparens" in Linz

Wien (OTS) - Die Ö1-Sendereihe "Salzburger Nachtstudio" geht
wieder auf Tour: Unter dem Titel "Die Ästhetik des Energiesparens" findet der nächste "CityScienceTalk" am Mittwoch, den 29. April im Linzer "Kepler Salon", Rathausgasse 5, statt. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr, eine Zusammenfassung ist im "Salzburger Nachtstudio" am 6. Mai (Ö1, 21.00 Uhr) zu hören.

In Krisenzeiten hat auch Energiesparen Konjunktur. Erneuerbare Energien liegen im Trend, neue Modelle werden diskutiert und von Bundes- und Landesregierungen gefördert. So ist Solararchitektur in vielen Orten schon verwirklicht. Was hat sie an Einsparungen gebracht, etwa in der solarCity in Linz-Pichling? Kann energiesparende Bauweise, wie sie in Passivhäusern realisiert ist, auch ästhetischen Ansprüchen genügen? Wie groß ist tatsächlich ihr Sparpotenzial für den Einzelnen und für das Klima? Manche Architekten und Konstrukteure haben sich auf ästhetisch ansprechende und dennoch umweltschonende Plus-Energiegebäude spezialisiert, die durch Photovoltaik-Modelle mehr Energie erzeugen, als die Bewohner verbrauchen. Ein anderer Ansatz konzipiert Gebäude wie Organismen, bei denen das technische Innenleben so wichtig ist wie die Fassade. Dazu gehören ökologische Instrumentarien wie "intelligente" Fassadensysteme und Tageslichtlenkung. Innovationen dieser Art führen - so behaupten manche - zur dritten Industriellen Revolution. Das energiesparende Ziel: effizient, ressourcenschonend, kostengünstig und schön.

Über das Thema "Die Ästhetik des Energiesparens" diskutieren Heinz Ossenbrink (Kernphysiker und Referatsleiter für Erneuerbare Energien an der Gemeinsamen EU-Forschungsstelle (GFS) in Ispra), Martin Treberspurg (Architekt, Professor für ressourcenorientiertes Bauen, Planer in der solarCity Linz), Wolfgang Modera (Leiter der Abteilung Wohnbauförderung Land Oberösterreich) und Heinz Plöderl (Architekt, Schwerpunkt: Architektur und Ästhetik im Kontext von Energieeffizienz und Nachhaltigkeit). Die Veranstaltung wird von Ö1-Wissenschaftsredakteurin Elisabeth Nöstlinger moderiert. Eine Zusammenfassung der Veranstaltung wird im "Salzburger Nachtstudio" am Mittwoch, den 6. Mai ab 21.00 Uhr in Ö1 ausgestrahlt. Nähere Informationen zum Programm von Österreich 1 sind abrufbar unter http://oe1.orf.at. (ih)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001