Mandl: Pseudo-Gutachten der NÖ Grünen entlarvt

Wer ein Mal die Unwahrheit sagt, dem glaubt man nicht

St. Pölten (NÖI) - "Das Pseudo-Gutachten der NÖ Grünen ist endgültig entlarvt. Im Gutachten wurden Rad- und Schihelme nach den Maßstäben von Feuerwehr- und Industrieschutzhelmen beurteilt. Eine seriöse AUVA-Stellungnahme bezeichnet die Kritik prompt als 'gegenstandslos', da nicht nach den eigentlichen Normen für Rad- und Schihelme geprüft wurde. Damit haben Petrovic, Krismer & Co. die Kinder und Eltern bewusst verunsichert, um die NÖ Landeshelme schlecht zu machen", informiert VP-Landtagsabgeordneter Mag. Lukas Mandl anlässlich der gestrigen Debatte im NÖ Landtag.

"In 13 Jahren sind rund 140.000 NÖ Landeshelme vergeben worden. Diese Helme sind ein hervorragender Schutz für das Allerwichtigste im Land: für die Köpfe unserer Kinder", betont Mandl und ergänzt: "Das AUVA-Gutachten und auch die Überprüfung durch den deutschen TÜV-Rheinland stellen den blau-gelben Landeshelmen gute Zeugnisse aus und belegen deren volle Funktionstüchtigkeit."

Zu den NÖ Grünen merkt Mandl an: "Wer ein Mal die Unwahrheit sagt, dem glaubt man nicht. Wenn die Grünen etwa die kluge Veranlagung Niederösterreichischer Gelder schlecht machen, dann ist ihnen genauso viel Glauben zu schenken, wie wenn sie die bewährten und beliebten NÖ Landeshelme schlecht machen: nämlich gar keiner!"

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag.(FH) Martin Brandl
Tel: 02742/9020 DW 141
Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001