3 begrüßt EU-Roaming-Verordnung

Wien (OTS) -

  • Roaming-Regulierung kommt Konsumenten zugute
  • Datendienste im Ausland werden überdurchschnittlich wachsen
  • 3 sieht großes Potenzial in günstigem Roaming

Hutchison 3G Austria begrüßt und unterstützt die Verordnung der Europäischen Union für eine EU-weite Regulierung der Roaming-Dienste. Bereits mit der letzten Roaming-Regulierung im Sprachbereich hätte man sehr positive Erfahrungen gemacht, heißt es aus dem Unternehmen. Die Vorteile aus den deutlich günstigeren Vorleistungspreisen konnte 3 an seine Kunden weitergeben und so die Verbraucherpreise um rund 50 Prozent senken. Das spiegelt sich auch deutlich in der Nutzung wider:
Ein durchschnittlicher Kunde von 3Österreich hat im ersten Jahr der Regulierung um 32 Prozent mehr geroamt.

Mit 1. Juli 2009 treten die neuen Bestimmungen in Kraft und senken neben den Preisen für Sprachtelefonie auch jene für SMS im Ausland. Weiters kommt es zu einer Regulierung der Vorleistungspreise für Datenroaming, wodurch eine deutliche Steigerung des SMS- und Datenaufkommens erwartet wird.

"Mit dieser Regulierung wird eine wesentliche Senkung der Endkundenpreise bei Datenroaming ermöglicht", sagt 3CEO Berthold Thoma. Er ist überzeugt, dass durch die Regulierung entscheidende Hemmschwellen in der Nutzung fallen. Thoma streicht dabei die Leistungen des Chefverhandlers des Europäischen Parlaments, Dr. Paul Rübig hervor, der sich maßgeblich für den gefundenen Kompromiss verantwortlich zeichnet. "Es wurde ein Mehrwert für die Verbraucher geschaffen, ohne die Industrie übermäßig zu belasten."

3: Gute Erfahrungen mit günstigem Roaming

Für 3 ist die neue Bestimmung ein Schritt in die richtige Richtung. Thoma: "Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass günstiges Roaming sehr stark genutzt wird." Seit 2007 können 3Kunden mit 3LikeHome auch andere Netze der Gruppe zu den Preisen und Konditionen des Heimatnetzes nutzen. Im ersten Jahr nahm die Sprachtelefonie österreichischer 3Kunden in den 3LikeHome Netzen dadurch um 427 Prozent zu. Noch stärker waren die Auswirkungen im Datenbereich: plus 8.900 Prozent, also eine 90-fache Nutzung. "Diese Verordnung ist eine tolle Entwicklung für unsere Kunden, da sie uns günstigere Roaming-Gebühren in allen EU-Ländern ermöglicht", so Thoma.

Absenkung in Schritten

Ab 1. Juli 2009 sinken die Verbraucherpreise pro Sprachminute exklusive Steuer auf maximal 43 Cent für Aktiv- und 19 Cent für Passivgespräche. Hutchison 3G Austria bietet derzeit schon einen Eurotarif (exkl. Steuer) von 35 Cent für Aktiv- und 19 Cent für Passivgespräche. Für Roaming-SMS werden ab 1. Juli maximal 11 Cent (exkl. Steuer) verrechnet. Zusätzlich gilt im Roaming EU-weit nun eine sekundengenaue Abrechnung ab der 30. Sekunde, bei angenommenen Roaming-Gesprächen sogar ab der ersten Sekunde. 2010 werden die Preise erneut angepasst, nämlich pro Sprachminute auf maximal 39 bzw. 15 Cent. Mit 1. Juli 2011 kostet eine Sprachminute im Roaming nur noch 35 bzw. 11 Cent. Am 30. Juni 2012 ist dann vorerst Schluss mit der Regulierung. Dann soll ein unabhängiger europäischer Regulator für Wettbewerb sorgen.

Im Gegensatz zu Sprachtelefonie und SMS haben sich EU-Parlament und Rat beim Datenroaming nicht auf eine Preisobergrenze für Verbraucher geeinigt, sondern stattdessen eine Preisregulierung auf Vorleistungsebene sowie mehr Maßnahmen für stärkere Transparenz vorgeschlagen.

Rückfragen & Kontakt:

Maritheres Paul
Unternehmenssprecherin
Hutchison 3G Austria GmbH
Tel.: +43 (0) 50 660 33700
3Mobile: +43 (0) 660 3773773
E-Mail: maritheres.paul@drei.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUT0001