BZÖ-Grosz: Nagl soll auf Grabner-Nominierung verzichten!

Grabner hat ihr politisches Leben bereits überlebt - VP-Grabenkämpfe blockieren die Grazer Stadtverwaltung

Graz 2009-04-22 (OTS) - "Die designierte Grazer ÖVP-Stadträtin Grabner hat ihr politisches Leben bereits überlebt und zwar noch bevor sie es überhaupt begonnen hat. Es wäre daher sehr vernünftig, wenn "Pleiten-, Pech-, und Pannen-Sigi", Bürgermeister Nagl - im Interesse einer funktionierenden Stadtverwaltung - auf eine Nominierung von Frau Grabner als künftige Stadträtin verzichtet. Grabner dürfte weder die notwendige Integrität noch die ausreichende Qualifikation haben, pfeifen bereits die schwarzen Spatzen von den Dächern. Es wird doch wohl nicht so schwer sein, aus 250.000 Grazerinnen und Grazer eine gute Stadträtin auszuwählen", so der steirische BZÖ-Chef und Grazer Gemeinderat NAbg. Gerald Grosz in einer Reaktion zur Debatte rund um die Neubestellung einer Nachfolgerin für Stadträtin Fluch.

Das BZÖ werde die Wahl von Grabner als Stadträtin sowie den Ressortwechsel nicht unterstützen, gab Grosz im Vorfeld der morgigen Gemeinderatssitzung bekannt.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ-Steiermark

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001