"Die Tote Hosen"-Sänger Campino dementiert auf Ö3 Liebesbeziehung zu Birgit Minichmayr: "Eine tolle Freundschaft."

Wien (OTS) - Seit ihrer gemeinsamen Theater-Arbeit in der "Dreigroschenoper" in Berlin vor zwei Jahren gelten Schauspiel-Star Birgit Minichmayr ("Der Knochenmann") und "Die Toten-Hosen"- Sänger Campino als prominentes deutsches Traum-Paar. Man hatte sie oft gemeinsam gesehen, auch im Wiener Burgtheater, als Minichmayr in "King Lear" auf der Bühne gestanden war. Heute äußerte sich der Rockstar im Ö3-"Frühstück bei mir" erstmals genau zur Natur ihrer Beziehung:" Das ist eine tolle Freundschaft. Sie hat mich nach der Trennung von der Mutter meines Kindes (Anm: die Schauspielerin Karina Krawczyk) getröstet. Da ging es mir sehr dreckig. Sie ist eine wichtige Begegnung für mich, ist ein Freund fürs Leben geworden. Das würde ich bestimmt über eine Liebesbeziehung nicht sagen."

Die Ballade "Auflösen", gesungen von Campino und von Birgit Minichmayr, erscheint in wenigen Tagen als Single. Der Frauenschwarm, der demnächst mit seiner Band wieder auf Welttournee geht, bei Claudia Stöckl im Hitradio Ö3 über seine privaten Verhältnisse: "Ich lebe alleine und habe weder die Lust noch die Zeit noch den Antrieb auf neue Geschichten. Die einzige tiefe Beziehung, zu der ich mich offen bekenne, ist die mit meinem 5jährigen Sohn Lenny."

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Petra Jesenko
Tel.: 01/36069/19120
petra.jesenko@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001