LandLuft Baukultur-Gemeindepreis 2009 - Einreichfrist endet am 24. April

Der Verein LandLuft und der Österreichische Gemeindebund ermuntern Gemeinden, sich mit Baukultur - also mit der eigenen Zukunft - auseinanderzusetzen.

Wien (OTS) - Abgesehen von Architektur-Insidern kennt kaum jemand den Begriff "Baukultur". Um ihn mit Leben zu erfüllen und Entscheidungsträgern in den Gemeinden die Vorteile gelebter Baukultur zu vermitteln, startet der Verein LandLuft (www.landluft.at) eine bemerkenswerte Initiative. Gemeinsam mit dem Österreichischen Gemeindebund schreibt LandLuft den Baukultur-Gemeindepreis 2009 aus. Er wendet sich an alle öffentlichen und privaten Bauherrn und Planer in heimischen Gemeinden und Städten, die innovative Baukultur als Schlüsselfaktor für Zukunftschancen in ihrem Ort begreifen.

Im Zentrum des Preises steht weniger das "schöne" Bauwerk. Wichtiger sind die Art und Weise, wie es entstanden ist, wie es sich auf die Herausforderungen des jeweiligen Ortes einlässt, welche Personen auf welche Weise den Planungsprozess mitbe¬stimmt haben. Gesucht sind erfolgreiche und zur Nachahmung anregende Initiativen aus allen Bundeslän¬dern, die im Zuge von Bauprojekten auf die vitalen Bedürfnisse ihres Ortes eingehen.

Die Ausschreibungsunterlagen und weitere Infos zum Baukultur-Gemeindepreis sind unter www.landluft.at abrufbar. Einreichschluss: 24. April 2009. Die preisgekrönten Projekte werden im Rahmen einer Ausstellung und eines Baukultur-Symposiums von 4. bis 6. November 2009 an der Technischen Universität Wien präsentiert. Danach touren die vorbildlichen Baukultur-Gemeinden als Wanderausstellung zwei Jahre lang durch Österreich.

Katalysator für Gemeindeentwicklung

"Baukultur ist viel mehr als das 'ästhetisch schöne' Objekt. Sie umfasst soziale, ökonomische, ökologische und gestalte¬rische Frage-stellungen, von der Lebensqualität und dem Image eines Ortes bis zur Organisation des Verkehrs. Sie ist Katalysator für eine Gemeindeent-wicklung, die den Heraus¬forderungen kommender Jahre und Jahrzehnte gewachsen ist", meint Roland Gruber, Obmann des Vereins LandLuft. "Mit dem LandLuft Baukultur-Gemeindepreis und der daran anschließen-den Ausstellungstour durch ganz Österreich wollen wir Gemeindever-treter, Politiker und alle Interessierten davon überzeugen, dass sich Baukultur auszahlt und von Menschen wie du und ich gemacht wird", so Gruber.

In einigen Thesen bringt LandLuft den Mehrwert von Baukultur auf den Punkt. Baukultur geht alle an: Sie ist keine Expertenspielwiese. Die in Baukultur gebündelte Kompetenz rechnet sich: durch höhere Lebens-zyklen und regionale Wertschöpfung. Baukultur schafft Werte und ver-bessert die Lebensqualität. Und: Baukultur stärkt die Kommunikation in der Gemeinde und erhöht die Identifikation mit dem eigenen Lebensort.

Rückfragen & Kontakt:

Verein LandLuft
Laudongasse 18/17, 1080 Wien
T: +43-699-19294060 (Mag. arch. Roland Gruber, MBA)
servus@landluft.at | W: http://www.landluft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007