FP-Mahdalik bekräftigt NEIN zum "Wagenplatz" im 22. Bezirk

Sondermülldeponie am Rautenweg reicht eigentlich

Wien, 08-04-09 (OTS) - Es scheint nunmehr fix, dass die
"Aussteiger" vom "Wagenplatz" im 11. Bezirk von der SPÖ nach Donaustadt übersiedelt werden und künftig das Lobauvorland verschmutzen sollen, warnt FPÖ-Gemeinderat Toni Mahdalik und kündigt massiven FPÖ-Widerstand gegen dieses Projekt und eine große Unterschriftenaktion an.

Lärm, Müll, Gestank und hygienische Zustände wie in der 3. Welt sind weder im 11. noch im 22. Bezirk zu akzeptieren, stellt Mahdalik klar. Die "Aussteiger" sollen künftig einer Arbeit nachgehen und sich um eine Wohnung kümmern, wie es in unserer Stadt üblich ist. Sich mit Hilfe der SPÖ auf Kosten der Steuerzahler weiter ein lustiges Leben zu machen, wird’s mit der FPÖ jedenfalls nicht spielen, so Mahdalik. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003