Tierschutzstadträtin: "Grünes Licht für neues Tierrettungsauto"

Wien (OTS) - Die Tierrettung des Wiener Tierschutzvereins bekommt Verstärkung. Tierschutzstadträtin Sandra Frauenberger gab jetzt grünes Licht für ein eigenes Tierrettungsfahrzeug des Veterinäramtes der Stadt Wien (MA 60). "Mir ist es ganz wichtig, dass die Stadt ihren Beitrag leistet, um verletzte Tiere medizinisch raschest und optimal zu versorgen," so die Tierschutzstadträtin.****

Das Tierrettungsfahrzeug wird von einer ausgebildeten Tierpflegerin gelenkt und ist top ausgestattet. In dringenden Fällen kommt wie bei der Rettung Blaulicht zum Einsatz! Es können damit aber nicht nur verletzte Tiere rasch in tierärztliche Behandlung gebracht werden, sondern es kommt auch zum Einsatz, um herrenlosen oder gefundenen Tiere ins Tierschutzhaus zu transportieren.

Eine weitere wichtige Funktion: Verwilderte Hauskatzen, also sogenannte Streunerkatzen werden in Zusammenarbeit mit dem Katzenheim Freudenau damit zur Kastration an die Veterinärmedizinischen Universität gebracht und danach wieder freigelassen. Die Zahl dieser Katzen möglichst klein zu halten, ist eine wichtige Maßnahme im Interesse des Tierschutzes.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) gph

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Gabriele Philipp
Mediensprecherin StRin Sandra Frauenberger
Telefon: 01 4000-81295
E-Mail: gabriele.philipp@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005