Kaltenegger an Kräuter: SPÖ will mit Wahlkampf-Frühstart von EU- Wackel-Kurs ablenken

SPÖ schwimmt im Teich der Europa-Gegner, ÖVP einzige Partei mit pro-europäischer Haltung

Wien, 03. April 2009 (ÖVP-PD) „Die SPÖ will mit diesem Wahlkampf-Frühstart von ihrem EU-Wackel-Kurs ablenken. Mit ihrer Wahlkampfrhetorik wird die SPÖ aber nicht aus ihrem Glaubwürdigkeitstief heraus kommen“, reagiert ÖVP-Generalsekretär Fritz Kaltenegger auf die heutigen Attacken des SP-Geschäftsführers Kräuter beim SPÖ-Wahlkampfauftakt. „Die SPÖ schwimmt im Teich der Europa-Gegner. Die ÖVP dagegen ist klar aufgestellt und die einzige Partei mit pro-europäischer Haltung“, so Kaltenegger. ****

„Mit Ernst Strasser hat die Volkspartei einen Vollprofi mit Ministererfahrung aufgestellt, dem die Leute zutrauen, dass er in Europa österreichische Interessen durchsetzen kann. Das wird in schwierigen Zeiten an Bedeutung zunehmen. Denn die Krise wird härter und Europa daher wichtiger“, so Kaltenegger.

„Nur durch diese klare Haltung und die Durchsetzungskraft ist auch der jüngste Erfolg möglich geworden. Ernst Strasser hat angepackt und durchgesetzt, dass der Holocaust-Verharmloser Le Pen nicht den Alters-Vorsitz im Europaparlament bekommt. Das reiht sich ein in die ganze Liste an Erfolgen, die die ÖVP aus Europa für Österreich erreicht hat. Ob die Osteuropa-Initiative von Finanzminister Josef Pröll, das Genmais-Verbot durch Umweltminister Niki Berlakovich, die Bohunice-Stillegung durch Außenminister Spindelegger, die Banken-Richtlinie durch EVP-Vizechef Othmar Karas oder die Roaming-Verbilligung durch Paul Rübig. Fest steht: Wenn jemand etwas in Europa für Österreich durchsetzt hat, dann war es ein ÖVPler. Das braucht es auch in Zukunft, denn die Krise wird härter und damit Europa wichtiger“, so der Generalsekretär.

Zum Wahlkampfauftakt der SPÖ sagt Kaltenegger: „Die ÖVP wird einen kurzen Wahlkampf von drei Wochen führen. Bis dahin wird die ÖVP weiter daran arbeiten, die Krise zu meistern und den Menschen zu helfen.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0004