VSStÖ erinnert an Stichtag für ÖH-Wahlberechtigung

Bis zum 7. April einzahlen

Wien (SK) - Um für die heurigen ÖH-Wahlen stimmberechtigt zu sein, muss der ÖH-Beitrag - auch wenn keine Studiengebühren zu zahlen sind - bereits am 7. April am Konto der Universität eingelangt sein. "Die meisten Studierenden bekommen diese Benachrichtigung von ihrer Uni gar nicht. Wenn sie dann erst später einzahlen, sind sie nicht wahlberechtigt. Schon bei den letzten Wahlen mussten die Wahlkommissionen tausende Studierende abweisen, weil sie nicht stimmberechtigt waren", kritisiert Sophie Wollner, Spitzenkandidatin des VSStÖ. Der VSStÖ fordert Wissenschaftsminister Hahn auf, statt mit teuren und sinnlosen Renommierprojekten wie e-Voting zu experimentieren, lieber eine Regelung zu finden, die Studierende nicht aufgrund eines fast unbekannten Stichtags von ihrem Wahlrecht ausschließt. ****

Weiters macht der VSStÖ auf die nächste Frist für die Einzahlung des ÖH-Beitrags und gegebenenfalls der Studiengebühren aufmerksam. Bis zum 30.April muss der ÖH-Beitrag - auch bei einer Studiengebührenbefreiung - bei der Uni eingelangt sein. "Studierende, die den Beitrag nicht innerhalb der Frist bezahlen, exmatrikuliert die Uni ohne Vorwarnung", erklärt Wollner. (Schluss) mb/mp

Rückfragehinweis: Oona Kroisleitner, VSStÖ-Pressesprecherin +43 676 38 58 813

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003