Haupteingang des AUVA Unfallkrankenhauses Meidling bis zum Bauende in die Köglergasse verlegt

Wien (OTS) - Der Haupteingang des AUVA Unfallkrankenhauses
Meidling musste im Zuge der umfangreichen Bauarbeiten von der Kundratstraße in die Köglergasse verlegt werden. Der Eingang in der Kundratstraße ist seit 18. Februar bis zum Ende der Bauarbeiten - für rund drei Jahre - gesperrt. Für die Rettung gibt es seit 18. März in der Kundratstraße eine neue Zufahrt zur Rettungshalle für Frischverletzte, Schockraum- und Erstuntersuchungspatienten. Die Zufahrt zur Nachbehandlung und den Ambulanzen befindet sich in der Köglergasse.

Der Umbau des AUVA Unfallkrankenhauses Meidling wird seit 1996 in mehreren Bauetappen durchgeführt und geht in die Endphase:

  • das Erstversorgungszentrum im 1. Obergeschoss umfasst Erstuntersuchung, Schockraumzone, Intensivbettenstation, Schnittbildzentrum, OP-Säle, und Labor.
  • Die gesamte Nachbehandlung und Physiotherapie werden im Erdgeschoss angesiedelt.

Ziel ist die Konzentration der Behandlungseinrichtungen und Verkürzung der Patientenwege und Wartezeiten. Die Umbauten erfolgen bei Normalbetrieb, Abteilungen und Zugänge müssen verlegt werden. Der Abschluss der Bauarbeiten ist für 2012 geplant.

Die Köglergasse ist eine Einbahn Richtung Kundratstraße, daher wird eine Zufahrt über die Untermeidlinger Straße empfohlen. Zeitweise ist mit einer Einschränkung der Kurzparkzone vor dem Krankenhaus zu rechnen. Für Besucher stehen jedoch ausreichend Parkplätze in der Parkgarage UKH-Parking zur Verfügung.

Im Internet: www.auva.at/wien sowie www.auva.at/ukhmeidling

Rückfragen & Kontakt:

Gabriela Würth, GWK,
Tel.: 02242 38300, 0676 33 24 879
E-Mail: gabriela.wuerth.gwk@utanet.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAU0001