Umbenennung des Landesfeiertags in Niederösterreich gefordert

Bürgergruppe will den Leopoldi-Tag abschaffen

Amstetten (OTS) - Im Konflikt um Gemälde aus der Sammlung Leopold, bei denen der Verdacht besteht, dass sie jüdischen Besitzern geraubt worden sind, ist eine Verschärfung durch eine neu gebildete Gruppierung eingetreten. Mehrere Bürger aus Niederösterreich haben sich im Komitee "Rettet den 15. November" zusammengeschlossen, um eine Umbenennung des Landesfeiertags zu erreichen. Niederösterreich feiert am 15. November das Fest des heiligen Leopolds zu Ehren des Markgraf Leopold III. von Österreich (gestorben 1136 in Klosterneuburg, selig gesprochen 1485).

Die Gruppe rund um den Amstettener Pensionisten David Fätist befürchtet nun, dass die Namensgleichheit des Landesheiligen mit dem zur Rückgabe von Bildern nicht bereiten Rudolf Leopold dem Ansehen des Landes schaden könnte. Fätist dazu: "Rudolf Leopold ist in einen offenen Konflikt mit der Israelitischen Kultusgemeinde eingetreten, der nicht nur seinem eigenen Image schadet, sondern das ganze Land in Geiselhaft nimmt. Auch die zuständige Ministerin stößt bei ihm auf Widerstand." Darum, so der frühere Zeitungskolumnist, sei es notwendig, den 15. November umzubenennen. Die kleine Gruppe von niederösterreichischen Bürgern plant jetzt, ein Internet-Voting zur Namenswahl des Landesfeiertags durchzuführen. Auf www.rettet-den-15-november.at.tt können alle Niederösterreicher bis Ende Juli Namensvorschläge einreichen. Aus den besten zehn Ideen wird dann in einer zweiten Voting-Runde der favorisierte Name ausgewählt und dem Landeshauptmann als Initiative seiner Bürger vorgelegt.

David Fätist ist optimistisch, dass Erwin Pröll sich den Überlegungen der Bürgergruppe anschließen wird: "Er ist ein guter Landesvater und wird, wie wir auch, unbedingt daran interessiert sein, jeden Schaden vom Bundesland abzuhalten."

Die Bürgergruppe hat selbst schon erste Überlegungen für einen neuen Namen des Feiertags angestellt. Die Ideen reichen von "Erwini" in Anerkennung der Verdienste des derzeitigen Landeshauptmanns, über "Tiefland" wegen der Uraufführung der gleichnamigen Oper von Eugen d’Albert am 15. November 1903 bis zu "Karli," wegen der Erstausstrahlung des Herrn Karl im ORF an diesem Tag im Jahr 1961.

Weitere Information finden Sie unter:
http://www.rettet-den-15-november.at.tt/

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Peter Menasse
communication matters
Tel:0699-100 323 03
menasse@comma.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CMA0001