ÖAMTC verleiht hohe Auszeichnung an Edith Grünseis-Pacher (+Foto)

Anerkennung für das Engagement im Dienste der Mobilität von körperbehinderten Menschen

Wien (OTS) - Auch mit einem körperlichen Gebrechen kann man mit beiden Beinen mitten im Leben stehen. Edith Grünseis-Pacher stellt das täglich unter Beweis. Selbst nach einem Autounfall im Jahr 1989 querschnittgelähmt, hat sie 1997 den "Club Mobil" für alle Menschen mit Handicap ins Leben gerufen. Heute ist www.clubmobil.at/ oftmals die erste Anlaufstelle für gehandicapte Menschen mit Führerscheinwunsch. Ob es um die Förderung für einen Fahrzeugumbau geht, die Teilnahme an einem speziellen Fahrtechnikkurs oder um eine Fahreignungsüberprüfung - bei Edith Grünseis-Pacher erhält man persönliche, kompetente und kostenlose Unterstützung.

Dieses unermüdliche und höchstprofessionelle Engagement zeichnet der ÖAMTC mit höchsten Ehren aus. ÖAMTC-Präsident Werner Kraus und ÖAMTC-Generalsekretär Hans Peter Halouska haben heute das ÖAMTC-Verdienstzeichen "pro merito" in Gold an Edith Grünseis-Pacher überreicht. "Edith Grünseis-Pacher verdient diese Auszeichnung in mehrerlei Hinsicht. Sie leistet nicht nur unglaubliches für Menschen mit Behinderungen. Sie trägt durch ihr unermüdliches Engagement zur Steigerung der Verkehrssicherheit in Österreich bei. Und als mutige, tatkräftige Frau ist sie selbst das größte Vorbild für behinderte Menschen, die ein möglichst uneingeschränktes Leben führen wollen", sagte ÖAMTC-Präsident Werner Kraus in seiner Laudatio.

Hans Peter Halouska zeigte sich begeistert über die Lösungen, die Edith Grünseis-Pacher für behinderte Menschen entwickelt hat. "Ihr verdanken wir das erste und einzige adaptierte Leih- und Fahrschulauto Österreichs. Auch die Durchführung der höchst erfolgreichen Fahrtechnikkurse für behinderte Menschen gehen auf ihre Idee zurück und laufen so gut, weil sie unglaublich viel Energie in die Organisation steckt." In den Kursen werden Führerscheinbesitzer mit einem Behinderungsgrad von mindestens 50 Prozent von ÖAMTC-Instruktoren auf Extremsituationen im Straßenverkehr geschult. Diese Kurse sind über Edith Grünseis-Pacher in allen Fahrtechnikzentren Österreichs buchbar.

"Mobilität darf nie exklusiv sein", betont der ÖAMTC-Präsident. Für Menschen, die sich wegen eines körperlichen Handicaps nur eingeschränkt fortbewegen können, spielt das Auto oftmals eine ganz besondere Rolle: Das Auto ist der Schlüssel zu einem selbstständigen Leben. "Edith Grünseis-Pacher lässt nicht locker und macht vielen Menschen Mut. Es ist uns eine ganz besondere Ehre, sie mit dem 'pro merito' auszuzeichnen", sagt Werner Kraus abschließend.

Der ÖAMTC sieht es als seine Aufgabe, Menschen mit Mobilitätsbehinderungen das Leben zu erleichtern. Informationen dazu gibt es unter www.oeamtc.at/behindertenberatung .

Aviso an die Redaktionen:
Bildmaterial zu dieser Aussendung ist unter www.oeamtc.at/presse abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Öffentlichkeitsarbeit
Eva Käßmayer
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0002