PRVA-Präsident Martin Bredl für weitere zwei Jahre bestätigt

Franz M. Bogner ist PRVA-Ehrenpräsident auf Lebenszeit

Wien (OTS) - Im Rahmen der Generalversammlung des Public Relations Verbandes Austria (PRVA) am 18. März in der Oesterreichischen Kontrollbank in Wien wurde Martin Bredl für eine zweite zweijährige Funktionsperiode bestätigt. Dem ehemaligen, langjährigen PRVA-Präsidenten Franz M. Bogner, der in Österreich maßgeblich zur Professionalierung der PR beitrug, wurde unter anhaltendem Applaus die PRVA-Ehrenpräsidentschaft verliehen.

Kontinuität im Vorstand

Neben Martin Bredl wurden sechs weitere Vorstandsmitglieder erneut bestätigt: der PRVA-Vizepräsident Dr. Peter Hörschinger, Geschäftsführer von ikp Wien PR und Lobbying, Dr. Ingrid Vogl, Leiterin Wiener Stadtwerke-Konzernkommunikation, die ab sofort die Funktion der zweiten Vizepräsidentin übernimmt, sowie Sabine Pöhacker, Geschäftsführerin Agentur comm:unications, in der Funktion der Generalsekretärin. Ebenfalls im Vorstand verbleiben Daniela Enzi (Schriftführerin), Prokuristin und Leiterin Kommunikation und Customer Service des MuseumsQuartiers, Wolfgang Martinek (Finanzreferent), Leiter Kommunikation und Marketing CARE Österreich und Andrea Schneider, Geschäftsführerin Agentur P.R.I.M.A. Neue Vorstandsmitglieder sind Mag. Sigrid Krupica, Geschäftsführerin Trimedia Communications und Mag. Peter N. Thier, Leiter Kommunikation & Vorstandssekretariat der Erste Bank. Martin Bredl dankte Edward Strasser und Bettina Pepek für ihr zwei- bzw. vier-jähriges Engagement im Vorstand.

Ethikrat und Stiftungsprofessur

Highlights einer intensiven Vorstandsperiode waren zweifelsohne die Gründung und Einsetzung eines PR-Ethik-Rates unter dem Vorsitz von emer. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang R. Langenbucher sowie die Etablierung einer PR-Stiftungsprofessur an der Universität Wien. Weiters konnte mit GfK Austria ein neuer Wirtschaftspartner gewonnen werden. Die bisherigen PRVA-Arbeitskreise CSR, Kunst & Kultur, PR 2.0 und Wissenschaft & Bildung wurde um zwei erweitert: Wertschöpfung von PR und PR für KMUs. Mit PRVA-Oberösterreich gelang eine erste regionale Ausbreitung. Auch machte sich der Vorstand für die CMS-Zertifizierung von PR-Agenturen stark.

PR als messbares Managementinstrument etablieren

Für die neue Funktionsperiode hat sich der PRVA-Vorstand zum Ziel gesetzt, PR als strategisches Managementinstrument zu etablieren, die Wertschöpfung von PR sichtbar zu machen und den gesellschaftlichen Stellenwert von PR zu erhöhen.
Martin Bredl erläutert: "Public Relations sollen verstärkt als strategisches Steuerungs-management in Unternehmen wahrgenommen werden. Um das zu erreichen, müssen wir noch mehr in die Entwicklung von Kennzahlen investieren. Und drittens möchten wir durch weitere intensive Kommunikationsaktivitäten den gesellschaftlichen Stellenwert von Public Relations verbessern."

Ehre, wem Ehre gebührt

Dkfm. Franz M. Bogner, PRVA-Langzeit-Präsident, wurde für sein Engagement für die PR-Branche im Allgemeinen und für den Verband im Besonderen mit der PRVA-Ehrenpräsidentschaft gewürdigt. In einer pointierten Laudatio verwies Renate Skoff, Gründerin der Agentur "The Skills Group" und 15 Jahre Generalsekretärin des PRVA-Vorstandes (1975-1990) auf seinen außerordentlichen Pioniergeist, der die Grundlage für das heutige Selbstverständnis der Public Relations lieferte.

PR-Professor gibt Ausblick

Für einen Ausblick sorgte Prof. Peter Szyszka, der seit Oktober die PRVA-Stiftungsprofessur inne hat. Er präsentierte seine Forschungsaktivitäten, welche sich großteils mit den Schwerpunkten des PRVA decken. Zur Grundlagenforschung sind die Entwicklung eines integrativen PR-Modells und eine Berufsfeldstudie zum Stand der PR-Arbeit in Österreich geplant. Pilotprojekte zu "Qualität von PR-Konzepten" und "Sozialpsychologische Wirkungsansätze und Public Relations" decken den Bereich der angewandten Forschung ab.

Fotos: www.prva.at

Der PRVA ist der größte unabhängige Kommunikationsverband Österreichs. Mitglieder sind 530 PR-Fachleute aus Agenturen, Unternehmen, Organisationen Institutionen, Gebietskörperschaften und der Politik sowie über 70 PR-Agenturen. Ziel des PRVA ist neben der Interessenvertretung seiner Mitglieder, die fachlich fundierte Aus-und Weiterbildung sowie die laufende qualitative Weiterentwicklung der Branche. Die Mitglieder sind zur Einhaltung des PRVA-Ehrenkodex und des Athener Codex verpflichtet. www.prva.at

Rückfragen & Kontakt:

Ing. Martin Bredl, PRVA-Präsident
Tel.: 059 059 1 - 11001
martin.bredl@telekom.at

Mag. Petra Schwiglhofer, PRVA-Sekretariat
Tel.: 01/ 715 15 40
p.schwiglhofer@prva.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRV0001