FP-Schock: Wann kommt der Rechtsanspruch für den Kindergartenplatz?

SPÖ muss Versprechungen auch mit Leben erfüllen

Wien, 18-03-09 (OTS) - Der Anspruch auf einen Kindergartenplatz
muss endlich gesetzlich verankert werden, wie es die Wiener FPÖ seit Jahren verlangt, sagt FPÖ-Klubobmann DDr. Eduard Schock und kündigt eine dahingehende Initiative in der nächsten Landtagssitzung an.

Die SPÖ hat zwar angesichts miserabler Umfragewerte die FPÖ-Forderung nach dem kostenlosen Kindergarten übernommen, sich über die Umsetzung aber offenbar noch keine Gedanken gemacht. Häupl & Co. haben bis jetzt nicht einmal den Ansatz eines Planes, um die zusätzlichen Betreuungsplätze sicherzustellen, warnt Schock.

Die Stadt Wien muss sich jetzt dazu durchringen, den Anspruch auf einen Kindergartenplatz gesetzlich zu verankern. Den Gratis-Kindergarten auf Kosten der Steuerzahler zu inserieren und per Brief anzupreisen ist ziemlich unverfroren, wenn viel zu wenige Plätze vorhanden sind und man den Müttern und Vätern dann sagen muss:
"Gut, aber aus, tut uns sehr leid". (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005