AK-Wahl: Vorbereitung in Kärnten ordnungsgemäß und korrekt

Wahlleiter Winfried Haider weist BZÖ-Vorwürfe zurück

Klagenfurt (OTS) - (OTS)- Die Arbeiterkammer Kärnten weist Behauptungen von BZÖ-Arbeitnehmersprecher Sigisbert Dolinschek zurück, wonach bei der Erstellung der Wählerliste für die AK-Wahl Personen ausgeschlossen würden. "Das stimmt nicht! Die Wahl wird ordnungsgemäß und korrekt vorbereitet. Es werden keine Wähler ausgeschlossen", stellt Wahlleiter Direktor Dr. Winfried Haider klar.

Falsch sei daher die Behauptung von Dolinschek, dass Lehrlinge, Arbeitslose, Karenzurlauber, Präsenz- und Zivildiner, Personen im Ausbildungsdienst und geringfügig Beschäftigte vom Wahlbüro keinen Antrag auf Aufnahme in die Wählerliste erhalten hätten. Diese Gruppen zählen laut Wahlordnung zu den so genannten "sonstigen Wahlberechtigten", die nicht automatisch stimmberechtigt sind, sondern sich auf die Wählerliste reklamieren müssen.

"Wir haben 42.972 sonstige Wahlberechtigte in Kärnten am 16. Feber nachweislich schriftlich verständigt, dass sie bis 21. März eine Aufnahme in die Wählerliste beantragen können und ihnen auch den entsprechenden Antrag übermittelt", stellt Haider klar. Diese Vorgangsweise sei völlig korrekt, die Kritik von Dolinschek gehe daher ins Leere.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Kärnten
Kommunikation
Mag. Christa Maurer
Tel.: 050 477-2401
Fax: 050 477-2400
c.maurer@akktn.at
http://kaernten.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKK0001