JVP-Kroiher und König: Friedensmahnmal zum Gedenken der Schreckensjahre der Machtübernahme der Nazis BILD

Friedensmahnmal feierlich im Penzinger Guldenpark enthüllt

Wien (OTS) - "Das Friedensmahnmal, das auf Initiative der Jungen ÖVP Penzing von der Bezirksvertretung beschlossen wurde, ist gestern feierlich enthüllt worden", so JVP-Obfrau BezR Manuela König.

Bezirksvorsteherin Kalchbrenner hat gestern das Friedensmahnmal im Penzinger Guldenpark feierlich eingeweiht. Dabei bedankte Sie sich bei der Jungen ÖVP Penzing, die den Antrag zur Errichtung dieses Denkmals in der Bezirksvertretung eingebracht hat, bei der Berufsschule für Baugewerbe, die die Idee des Friedensmahnmals umgesetzt und beim anwesenden Schülerchor Via Lentia des BRG14, der die Enthüllung musikalisch begleitet hat.

Das Friedensmahnmal hat die Form eines aufgeschlagenen Buches, das auf einer Steinplatte steht. Beim Text auf den Buchseiten handelt es sich um die ersten beiden Strophen des Liedes "Die Gedanken sind frei". Der Titel vermittelt die Botschaft, dass auch, wenn man physisch eingesperrt und unterdrückt ist - wie in Zeiten des NS-Regimes - die Gedanken frei sind und man sich nicht jedem Unrechtsregime bedingungslos unterwerfen muss.

"Dieses Friedensmahnmal soll ein Zeichen setzen, dass die Schreckensjahre der Machtübernahme der Nazis nie in Vergessenheit geraten sollen und auch in Zukunft an die wenigen Menschen gedacht wird, die sich diesem Regime widersetzt haben", so BezR Mag. Markus Kroiher abschließend.

HINWEIS: Druckfähige Fotos zur honorarfreien Verwendung stehen unter www.jvp14.at zu Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP Penzing
www.jvp14.at
Hannes König, Pressereferent
Tel.: 0699/12376762
e-mail: hannes.koenig@oevp.at

Fax: 01/51543 - 509
presse@jvpwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001