Csörgits: Minister Hundstorfer steht für entschlossenen Kampf gegen Arbeitslosigkeit

Regierung handelt in wirtschaftlich schwierigen Zeiten schnell und effizient

Wien (SK) - "Sozialminister Rudolf Hundstorfer hat heute in der ORF-'Pressestunde' einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass er für den unbedingten Kampf gegen Arbeitslosigkeit steht und alle dazu nötigen Maßnahmen entschlossen, schnell und treffsicher setzt", bekräftigte SPÖ-Sozialsprecherin Renate Csörgits am Sonntag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Es müsse angesichts der steigenden Arbeitslosigkeit jetzt oberstes Gebot sein, alles zu tun, um die Arbeitslosigkeit so niedrig wie möglich zu halten und neue Arbeitsplätze zu schaffen. "Die heute von Minister Hundstorfer vorgestellten Maßnahmen, wie die umfangreichen AMS-Qualifizierungsprogramme für Arbeitslose, die zu KindergartenpädagogInnen und Pflegekräften ausgebildet werden, sind wichtig und richtig - und ein gutes Beispiel, wie es auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten gelingen kann, hochwertige Arbeitsplätze zu schaffen, die zusätzlich hohen Mehrfachnutzen haben", so Csörgits.

Die SPÖ-Sozialsprecherin machte weiters deutlich, dass "wirtschaftlich schwierige Zeiten umso entschlossenere Maßnahmen erfordern, um schnell und effizient gegenzusteuern". Minister Hundstorfer gehe die Probleme am Arbeitsmarkt offensiv und mit den richtigen Instrumenten an. Mit der Arbeitsmarktmilliarde stehe mehr Geld als jemals zuvor für zielgerichtete Maßnahmen bereit und mit den Fachkräftequalifizierungsprogrammen werde dem Fachkräftemangel wirkungsvoll begegnet. Aber auch die Qualifizierungsprogramme für Arbeitslose, die zu KindergartenpädagogInnen und Pflegekräften ausgebildet werden, machen deutlich, dass die "SPÖ die Lage am Arbeitsmarkt absolut ernst nimmt und konsequent um jeden Arbeitsplatz kämpft", so Csörgits.

Allein die heute von Minister Hundstorfer vorgestellte Maßnahme im Bereich der KindergartenpädagogInnen in Wien habe hohen Mehrfachnutzen: "Es werden 2.500 hochwertige Arbeitsplätze geschaffen und arbeitslose Menschen erhalten durch die AMS-Schulung wieder Perspektiven. Gleichzeitig setzen wir auch einen weiteren Schritt zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf und entlasten die Familien finanziell. Alles in allem eine gute Maßnahme, die durch und durch die sozialdemokratische Handschrift trägt", schloss Csörgits. (Schluss) mb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002