Spirit Design als einziges österreichisches Unternehmen beim "universal design award 09" ausgezeichnet

Wien (OTS) - Der internationale "universal design award" wurde
heuer zum zweiten Mal ausgeschrieben. Zur Teilnahme aufgerufen waren Produkte, Architektur und Dienstleistungen, die in ihrer Gestaltung die menschliche Vielfalt berücksichtigen und so zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Unter 92 Einreichungen aus 18 Ländern konnte sich Spirit Design als einziges österreichisches Unternehmen durchsetzen und erhielt die Auszeichnung "universal design consumer favorite 09" für den ÖBB railjet.

Die Preisverleihung fand am 4. März im Rahmen der CeBIT in Hannover statt. Die prämierten Beiträge wurden auf der Messe vom 3. bis 8. März 2009 in der Sonderausstellung "design: driving innovation" präsentiert.

Bei der Designentwicklung für den österreichischen Hochgeschwindigkeitszug gin es neben der Ästhetik auch um kommunikative Funktionen: Die Gestaltung soll gegenüber den Zielgruppen die Faktoren Sicherheit, Komfort, Schnelligkeit und High-Tech zum Ausdruck bringen. Der Faktor Design im railjet bewusst eingesetzt, um ihn von anderen Verkehrsmitteln abzuheben und den Passagieren Mehrwert zu bieten.

Komplett neuer Innenraum

Der Innenraum wurde neu konzipiert und gestaltet: drei Ausstattungsvarianten - Premium, First und Economy - stehen den Reisenden zur Verfügung. An Materialien wurden neben Kunststoff auch Metall, Leder, Holz und Glas verwendet. Das Gestaltungskonzept des railjet ist für einen längeren Produktlebenszyklus ausgelegt und folgt daher einer zurückhaltenden Linie sowie klarer Formensprache.

Gestaltung mit Kommunikationsauftrag

Form, Farbgebung sowie Linienführung des ÖBB railjet sollen von außen Assoziationen mit Dynamik und Geschwindigkeit wecken; der markante, große Schriftzug auf beiden Seiten der einzelnen Waggons dient als zusätzliche Verstärkung. Das eigens entwickelte Brand Design für die Premiummarke ÖBB railjet, spielt für die Positionierung und Vermarktung des Zuges eine wichtige Rolle.

Durchdachtes Farbkonzept

Farben spielen in der subjektiven und individuellen Wahrnehmung von Menschen eine wichtige Rolle. Bei der Entwicklung des railjet wurde diesem Bereich daher große Aufmerksamkeit gewidmet - das Ergebnis ist ein sogenanntes Non-Farbkonzept: Dieses nutzt die Echtfarben weiß, anthrazit und silber, die sich aus den gewählten Materialien ergeben, und setzt punktuell rote Farbakzente ein. Außerdem vervollständigen leicht gefärbte indirekte Lichtelemente in den unterschiedlichen Ausstattungsvarianten die Stimmung im railjet.

Über Spirit Design / Innovation and Branding

Spirit Design, gegründet im Jahr 1993 vom Designer Daniel Huber sowie den Betriebswirten Georg Wagner und Ralf Christoffer, ist heute eines der erfolgreichsten Designunternehmen Österreichs. In seinem Beratungsmodell SPRINT (Spirit Integrated Innovation Process) integriert Spirit Design Strategie-, Produkt- und Markenentwicklung. Ermöglicht wird das einerseits durch ein sechszehnköpfiges Team an Fachleuten aus den Bereichen Marketing, Industriedesign, Engineering, Grafikdesign und Multimediadesign. Andererseits kann Spirit Design auf ein erprobtes Netzwerk hochspezialisierter Partnerunternehmen zugreifen.

Spirit Design hat zahlreiche in- und ausländische Auszeichnungen für Product und Corporate Design erhalten. Dazu zählen Nominierungen für den Österreichischen Staatspreis Design und den D&AD sowie erste Plätze beim Designpreis der Bundesrepublik Deutschland, dem iF design award, dem red dot design award, dem DDC u.v.a. Zu den Kunden des Unternehmens zählen (alphabetisch geordnet) AVL List, CAT (City Air Terminal GmbH), Deutsche Telekom, Flughafen Wien, Funworld, Kapsch Carrier Com, Metz Aerials, Mungos Security + Cleaning, mobilkom Austria, OMV, Ortovox, ÖBB, Payer Electronics, Red Bull, Rosenbauer, Siemens Transportation Systems, Skidata, Steyr Motors, Telekom Austria u.v.a.

Über ÖBB railjet

Der railjet setzt neue Maßstäbe im österreichischen Bahnverkehr hinsichtlich Geschwindigkeit, Komfort und Design. Die Formgebung, Materialausstattung und Farbgestaltung des Zuges schaffen ein bisher ungekannt hohes Qualitätsniveau im Bereich des öffentlichen Schienenfernverkehrs. Mit dem railjet verfügen die ÖBB somit über einen Hochgeschwindigkeitszug, der den anspruchsvollsten internationalen Standards entspricht. Er hat das Potenzial, zahlreiche Passagiere anzuziehen, die bis dato andere Verkehrsmittel bevorzugen. Das überzeugende und attraktive Design, das bis ins Detail konsequent umgesetzt wurde, leistet dazu einen wichtigen Beitrag. Ab Mitte Dezember wird es die erste railjet-Verbindung zwischen München und Budapest via Wien und zurück geben. Zusätzlich wird ein railjet zwischen Wien-West und Budapest verkehren.

Rückfragen & Kontakt:

Unternehmenskontakt:
Spirit Design
Innovation and Branding
Silbergasse 8, 1190 Wien
Tel. +43 1 367 79 79-0
pr@spiritdesign.at
www.spiritdesign.at

Medienkontakt:
buero miller aichholz
corporate communications
Am Heumarkt 11, 1030 Wien
Tel. + 43 1 966 91 19
mma@bma.cc
www.bma.cc

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPI0001