Gartenfestival Thermenregion 2010: Vom 22. Mai bis 20. Juni dreht sich in Baden, Bad Vöslau und Laxenburg alles um das Thema "Garten"

Baden/Bad Vöslau/Laxenburg (OTS) - Mit dem Ziel, diese
Gartenjuwele optimal zu positionieren, aufzuwerten und im In- und Ausland zu präsentieren. Themen: Rosen, Wasser und Habsburger. Initiator: Aktion "Natur im Garten", nachhaltige Gesamtinvestition in den drei Festival-Standorten: 2,5 Millionen Euro.

"Was mit "Natur im Garten" als Einzelinitiative begonnen hat, ist mittlerweile zu einem Trend gewachsen, der das ganze Land erfasst:
die Begeisterung für naturnahe Gärten und die Bestrebungen zur Ökologisierung unserer Grünrefugien. Gemeinsam ist es uns in den vergangenen Jahren gelungen, Niederösterreich zum Land der Gärten und zum Zentrum der europäischen Naturgartenidee zu machen. Gemeinsam können wir uns jetzt auf das nächste Highlight in dieser Entwicklung freuen: das Gartenfestival 2010 in Baden, Bad Vöslau und Laxenburg. Ein Fest für drei einzigartige Gartenjuwele, ein Erlebnis für Hobbygärtner und Gartenfreunde, ein nachhaltiger Impuls für die gesamte Region", betont Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka.

In den vier Wochen werden die drei Standorte ein auf ihre Historie und Positionierung abgestimmtes Programm anbieten. Baden setzt auf die lange Tradition der Rosen, Bad Vöslau auf die Kraft des Wassers und Laxenburg auf Spiel und Spaß aus der Habsburger-Zeit. "Neben diesen drei Hauptbespielungsorten wird auch die gesamte umliegende Region mit eingebunden werden. So werden die Natur im Garten-Schaugärten und Partnerbetriebe ebenso wie interessierte Gemeinden und private Gärten Teil des bunten Festivalprogramms und können dieses um eigene Aktivitäten und Veranstaltungen erweitern", kommentiert Dr. Brigitte Schlögl, Geschäftsführerin der Garten Park Planungs- und Betriebs GmbH, die Komplexität des Vorhabens.

Für die Festivalaktivitäten in Baden wird das Rosarium im Dobelhoffpark saniert und neu interpretiert. Dabei werden neue Raumerlebnisse geschaffen und die Elemente aus der Renaissance werden durch Mittel der modernen Gartenarchitektur stärker hervorgehoben. Höhepunkte werden sicher das Rosenfest am 5. Juni 2010 und der außergewöhnliche Rosenball am 20. Juni sein. Aber auch das Gartenkonzert in der Strecker Villa oder das große Fest der Generationen am 20. Juni werden für jeden Geschmack etwas bieten.

"Dieses Festival ist ein Startschuss für unsere gartentouristische Zukunft, denn dem Tourismus erwächst so ein neues Standbein", sagt Bürgermeisterin Erika Adensamer.

"Ein wichtiger Blickwinkel des Festivals für Bad Vöslau ist die Nachhaltigkeit und die Steigerung des Angebots der Kurstadt über 2010 hinaus", betont Bürgermeister DI Christoph Prinz. Investitionen werden in den Schlosspark und in das Thermalbad getätigt, hier finden auch die Hauptaktivitäten statt.

Am 6. Juni 2010 wird das große Wasserfest im Schlosspark stattfinden. Am 12. Juni wird der Nymphenzauber als Festveranstaltung im Thermalbad abgehalten. Die Vielfalt der weiteren Aktivitäten reicht von thematischen Spaziergängen und Führungen zu speziell gestalteten Schaugärten (zum Beispiel Capitulare-Garten, Garten für Senioren), einer Aquademie, einer Modeschau bis hin zu Kinderveranstaltungen.

Der Großteil der nachhaltigen Investitionen wird in die Neugestaltung des 17.000 qm großen Areals rund um den Kaiserbahnhof, derzeit Acker und Wiese, fließen", kommentiert Bürgermeister Ing. Robert Dienst aus Laxenburg. Zusätzlich werden in den vier Wochen auch einige Plätze innerhalb des 280 ha großen Schlossparks zu Spielstätten. Zum Beispiel wird es romantische Mondscheinführungen zur Franzensburg geben. Kaiser Franz Josef "persönlich" wird die Gäste durch den Park begleiten und Garteninteressierte werden die Fachführungen zu den exotischen Pflanzenraritäten besonders genießen. Am Turnierplatz werden Ritterspiele und Reitvorführungen für mittelalterliche Stimmung sorgen.

Die vier Festivalwochen werden von den drei Orten permanent bespielt werden, wobei jeder der Austragungsorte eine Schwerpunktwoche abhalten wird.

Rückfragen & Kontakt:

ThinkTank! PR & Consulting
Mag. Gabriele Knoll
Tel.: 0043(0)676 6102393
office@think-tank.cc
Geymüllergasse 22/9, A-1180 Wien
www.gartenfestival2010.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTD0003