Mitterlehner traf bayerischen Amtskollegen Zeil

Konjunkturkrise als Themenschwerpunkt

Wien (BMWFJ/OTS) - Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner hat heute den bayerischen Staatsminister Martin Zeil und die bayerische Staatssekretärin Katja Hessel aus dem Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie zu einem Gespräch empfangen. Themen waren die Wirtschaftslage in Österreich und Bayern, die Finanz- und Konjunkturkrise und dort insbesondere deren Auswirkungen auf die Automobilindustrie. Weiters wurden Fragen der Energiewirtschaft besprochen.

Mitterlehner betonte die starken wirtschaftlichen Verflechtungen der österreichischen Wirtschaft mit der bayerischen. "Wir müssen bei der Bekämpfung der Krise mehr denn je zusammenarbeiten. Vor allem in der Automobilbranche sind die Verflechtungen sehr eng. Daher ist die Abstimmung zwischen den Ländern und auch auf europäischer Ebene jetzt besonders wichtig", sagte Mitterlehner.

Zeil fand für die österreichischen Konjunkturpakete und deren Umsetzung anerkennende Worte. "Die Maßnahmen wirken schneller und unmittelbarer, als in Deutschland", sagte er. Die beiden Minister haben vereinbart, dass sie die Gespräche fortführen werden. Zeil hat Mitterlehner zu einem Besuch nach München eingeladen.

Bayern ist für Österreich der wichtigste Handelpartner unter den deutschen Bundesländern: Von Jänner bis November 2008 importierte Bayern aus Österreich Waren im Wert von 14,3 Milliarden Euro (+ 2,1 Prozent), während die Exporte ein Volumen von 13,7 Milliarden Euro (+7,9 Prozent) erreichten.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Sprecherin des Ministers: Mag. Waltraud Kaserer
Tel. Büro: (01) 711 00-5108
Tel. mobil: +43 664 813 18 34
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel.: (01) 711 00-5130
presseabteilung@bmwfj.gv.at
Internet: http://www.bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0002