VP-Anger-Koch: Lieblingssportarten von Häupl heißen Fußball und Freunderlwirtschaft

Millionen für Nachwuchsakademien variantenreich aufteilen

Wien (ÖVP-Rathausklub) - "Liebe Wienerinnen und Wiener, bringen
Sie Ihre Geldbösrln in Sicherheit, die SPÖ-Stadtregierung ist in Geberlaune", so LAbg. GR Ines Anger-Koch. "Dass nun auch die Rapid Nachwuchsakademie auf Förderungen pocht, ist zwar ein logischer Schritt, den SteuerzahlerInnen aber langsam eine unzumutbare Belastung.

Es stelle sich die Frage wie groß das Geschenk des Herrn Bürgermeister an seinen Freund Edlinger werde. "Jedenfalls wird er seinen Freund bei Rapid wohl nicht mit weniger abspeisen, als die Wiener Austria. Wir können uns also auf einen weiteren Griff in den Steuertopf von über 8 Mio. gefasst machen", so VP-Anger-Koch. Die sportliche Nachwuchsarbeit in dieser Stadt müsse selbstverständlich in entsprechender Höhe gefördert werden, so das klare Bekenntnis der Gemeinderätin, allerdings in einer entsprechend breit gefächerten Variante. "Nur weil die Lieblingssportarten des Herrn Bürgermeister Fußball und Freunderlwirtschaft heißen, sollen nun die Nachwuchsförderung der vielen kleinen Fußballvereine und des Breitensportes auf der Strecke bleiben", fragt sich VP-Anger-Koch.

Fest stehe, dass sich die Steuergeldverschwendung der SPÖ Wien mit dem Geschenk an Rapid-Edlinger nach dem Pratervorplatz, der Pseudofanzone Hanappi-Stadion und der Austria Akademie auf über 90 Mio. erhöhe. "Hören Sie auf das Geld der Menschen dieser Stadt mit beiden Händen für Großprojekte zu verschenken und fangen Sie endlich an, in dringend notwendige Infrastrukturmaßnahmen bei den kleineren Sportvereinen und -Verbänden zu investieren, Herr Bürgermeister", schließt VP-LAbg. GR Anger-Koch.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002