Bundesheer im Schnee-Einsatz - BZÖ-Darmann gegen Budgetkürzungen

Wien (OTS) - "Die Naturgewalt, die derzeit weite Gebiete der Alpen in Österreich fest im Griff hat, zeigt einmal mehr, wie wichtig ein funktionierendes gut ausgerüstetes Heer in Österreich ist", erklärte BZÖ-Wehrsprecher Abg. Mag. Gernot Darmann angesichts der angespannten Schneesituation. Egal, ob im Kampf gegen Schneemassen oder bei Hochwassereinsätzen - im Falle von Katastrophen sei das Bundesheer stets zur Hilfe für die Bevölkerung bereit. "Das muss aber auch finanziell gesichert sein, das Budget darf nicht weiter gekürzt werden", erinnert Darmann und fordert Verteidigungsminister Darabos auf, "sich in den Budgetverhandlungen seiner Verantwortung bewusst zu sein."

Das österreichische Bundesheer muss für den Einsatz und die Hilfe im Inland genug Geldmittel zur Verfügung haben, so Darmann. Neben der nötigen Ausrüstung müssten auch ausreichend Übungen für den Einsatzfall möglich sein. Für weitere Auslandseinsätze könne ohne Aufstockung des Budgets kein zusätzliches Geld mehr ausgegeben werden, mahnte der BZÖ-Wehrsprecher.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002