"Österreichs Beste Arbeitgeber 2009" ausgezeichnet

Die besten Arbeitgeber Österreichs erhalten beim Great Place to Work(R) Award das Gütesiegel für ausgezeichnete Personalarbeit - Trodat und Cisco sind die Sieger

Baden bei Wien (OTS) - "Österreichs Beste Arbeitgeber 2009" stehen fest. Das Great Place to Work(R) Institute, das jährlich die besten Arbeitgeber des Landes ermittelt, zeichnete die Unternehmen heuer erstmals in zwei unterschiedlichen Größenkategorien aus: Sieger der Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern ist der oberösterreichische Weltmarktführer in der Stempelproduktion Trodat, gefolgt vom Stahlflaschenproduzenten Worthington Cylinders und dem Wiener Hotel Intercontinental.

Sieger der Unternehmen mit 50 bis 250 Mitarbeitern ist der IT-Gigant Cisco Systems. Die Plätze zwei und drei belegen die Ford Motor Company und das Pharma-Unternehmen Mundipharma.

Die feierliche Prämierungsveranstaltung fand im Congress Casino Baden statt. Ricardo Lange, CEO des internationalen Great Place to Work(R) Institute aus den USA, zeichnete die Unternehmen persönlich aus. Insgesamt wurde das begehrte Arbeitgeber-Gütesiegel an 25 Unternehmen übergeben. "Sieger sind nicht nur die Erstplazierten. Jeder der besten Arbeitgeber Österreichs leistet ausgezeichnete Personalarbeit. Sie alle haben eine Führungskultur, die auf den grundlegenden Werten von Glaubwürdigkeit, Respekt, Fairness, Stolz und Teamorientierung basiert. Das wird sich vor allem in wirtschaftlich schwierigen Zeiten wie diesen bezahlt machen", erklärt Matthias Wolf, Geschäftsführer des Great Place to Work(R) Institute Österreich.

Das Ranking "Österreichs Beste Arbeitgeber 2009":

Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern

1 Trodat
2 Worthington Cylinders
3 Danube Hotel-Betriebsgesellschaft / Hotel Intercontinental
4 Microsoft
5 Basler Versicherungen
6 Hewlett-Packard
7 Philips
8 Magna Powertrain
9 EDUSCHO
10 Mars
11 Haberkorn Ulmer
12 T-Systems
13 s Bausparkasse
14 Fritz EGGER
15 mobilkom austria

Unternehmen mit 50 bis 250 Mitarbeitern

1 Cisco Systems
2 Ford Motor Company
3 Mundipharma
4 Sparkasse Bregenz
5 Skandia
6 USG People
7 Danone
8 NATÜRLICH FÜHLEN
9 Tech Data
10 "die Berater"

Great Place to Work(R) Sonderpreise

Die vier Sonderpreise für herausragende Leistungen in einzelnen Bereichen des Personalmanagements gehen in diesem Jahr an Microsoft (Bester Arbeitgeber für Frauen), Philips (Bester Arbeitgeber für Lehrlinge) und die s Bausparkasse (Bester Arbeitgeber für ältere Mitarbeiter).

Auf Initiative der bauMax AG wurde dieses Jahr erstmals der Sonderpreis "Bester Arbeitgeber Österreichs für Menschen mit Behinderung" vergeben. Mit diesem Preis wurde Haberkorn Ulmer für sein Engagement ausgezeichnet. KR Martin Essl, Vorstandsvorsitzender der bauMax Gruppe, erläutert: "Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es leider noch nicht selbstverständlich ist, Menschen mit Behinderung in die Arbeitswelt zu integrieren. Deshalb will ich mit diesem Sonderpreis die positiven Beispiele hervorheben und gleichzeitig die Unternehmen zu mehr Engagement in diesem Bereich animieren. Wer könnte bei der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein besseres Vorbild sein, als die besten Arbeitgeber Österreichs?".

Great Place to Work(R) European Awards

Die Siegerunternehmen sind automatisch für den europaweiten Great Place to Work(R) Wettbewerb "Europas Beste Arbeitgeber 2009" qualifiziert, an dem über 1.300 Unternehmen aus 17 europäischen Ländern teilnehmen. Die 100 besten europäischen Arbeitgeber werden heuer am 20. Mai erstmals in Österreich, in Baden bei Wien - dem ersten internationalen Great Place to Work(R) Village - prämiert.

Great Place to Work(R) Bewertungskriterien

Der Wettbewerb "Österreichs Beste Arbeitgeber" wird jährlich vom Great Place to Work Institute durchgeführt. Unterstützt wird der Wettbewerb vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, dem Unternehmen Aon Jauch und Hübener Consulting und dem Online Jobportal karriere.at. Partner des Great Place to Work(R) Awards sind das Land Niederösterreich und die Stadtgemeinde Baden.

Grundlage der Bewertung der Arbeitsplatzqualität der an dem offenen Benchmark-Wettbewerb teilnehmenden Unternehmen ist eine ausführliche, anonyme Befragung der Mitarbeiter zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Führung, Zusammenarbeit, berufliche Entwicklung, Vergütung und der allgemeinen Zufriedenheit mit dem Arbeitsplatz. Darüber hinaus wurde die Qualität der Maßnahmen und Programme der Personalarbeit der Unternehmen eingehend untersucht. Am Wettbewerb "Österreichs Beste Arbeitgeber 2009" beteiligten sich 60 Unternehmen, in denen insgesamt mehr als 14.000 Mitarbeiter befragt wurden.

Das Great Place to Work(R) Institute ist das weltweit führende Forschungs- und Management-Beratungsunternehmen für die Bewertung und Entwicklung von Arbeitsplatzqualität in Unternehmen, das in derzeit 40 Ländern weltweit auf Basis einheitlicher Bewertungsstandards die besten Arbeitgeber eines Landes ermittelt und Unternehmen beim systematischen Aufbau einer erfolgreichen Arbeitsplatzkultur unterstützt.

Anmeldungen zum kommenden Wettbewerb "Österreichs Beste Arbeitgeber 2010" sind ab sofort möglich. Weitere Informationen:
www.greatplacetowork.at

Bilder der Great Place to Work(R) Prämierung finden Sie unter:
www.gptw-events.com

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michaela Lehner
Great Place to Work(R) Institute Österreich
Mobil: +43 / 664 / 21 72 72 0
mlehner@greatplacetowork.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008