EAA-EnergieAllianz Austria zieht Bilanz: Erhöhter Margendruck bei Energievertrieb

Wien (OTS) -

  • Umsatzzuwachs +20%
  • Preisrallye auf den Rohstoffmärkten führt zu EBIT-Rückgang von -14%
  • Anzahl der Kundenanlagen stabil
  • Starker Mengenzuwachs im Ausland
  • Gründung der EAA Erdgas Mobil

Hochkonjunktur, niedrigere Außentemperaturen während der Heizsaison und völlig irrationale Preisentwicklungen auf den weltweiten Rohstoffmärkten - unter diesen Vorzeichen stand das Geschäftsjahr 2007/08 der EAA-EnergieAllianz Austria GmbH, Österreichs größtem Energievertrieb. Da das Berichtsjahr am 30.9.2008 endete, hatten die rezessiven Tendenzen noch keinen Einfluss. Insgesamt verzeichnete die EAA einen Umsatzzuwachs von 20% auf 1.765 Mio. EUR. Das EBIT hingegen fiel um 14% auf 74 Mio. EUR. "Ein maßgeblicher Grund für das gedrückte Ergebnis waren die im relevanten Zeitraum stark gestiegenen Großhandelspreise, die wir nicht zur Gänze an die Kunden weitergegeben haben", erläutert Geschäftsführer Mag. Thomas Irschik.

Der Erdgasverkauf der EAA erhöhte sich aufgrund der um -1,7GradC niedrigeren Durchschnittstemperaturen sowie einer generell robusten Wirtschaftslage im Beobachtungszeitraum um +19% auf 17.455 GWh. Auch der Stromabsatz lässt mit +7% auf 17.658 GWh einen Anstieg erkennen. Die Anzahl der Kundenanlagen blieb mit 3,278 Mio. (-0,4%) stabil. De facto konnten die geringen Mengenverluste durch die Akquisition von Neukunden außerhalb des angestammten Versorgungsgebietes (Wien/NÖ/Burgenland) in Österreich sowie im Ausland überkompensiert werden.

EAA erfolgreich am deutschen Markt

Deutschland ist einer der größten Energiemärkte Europas und stand von Beginn an der Spitze der Expansionsziele der EAA. Allein der deutsche Strommarkt hat mit einem Nettoverbrauch von rund 550 TWh in etwa die 10fache Größe des österreichischen Strommarktes.

Im Großkunden-Vertrieb konzentriert sich die EAA derzeit vor allem auf das Marktsegment zwischen 3 und 10 GWh. Im Sommer 2008 konnte der 100. Kunde in Deutschland gewonnen werden.

Geschäftsführer Ing. Walter Göllesz: "Damit übersteigt unsere Gesamtliefermenge nach Deutschland bereits die Grenze von 1 TWh/Jahr. Das entspricht dem durchschnittlichen Jahresstromverbrauch von 17 Kleinstädten mit je 20.000 Haushalten. Für das Jahr 2010 peilen wir einen Stromabsatz in Deutschland von zumindest 2 TWh/Jahr an."

Die Vertriebsaktivitäten im Endkundensegment laufen über die EAA-Tochtergesellschaften "switch" (Diskontmarke) und "Naturkraft" (Ökostrom). Beide befinden sich in der Phase des Markteintritts.

EAA stellt EAA Erdgas Mobil vor

Mit der Gründung der EAA Erdgas Mobil GmbH engagiert sich das Unternehmen in der Errichtung und Belieferung von Erdgasanlagen (CNG-Compressed Natural Gas) für öffentliche und betriebliche Tankstellen. Die 100%-Tochter der EAA wird als Eigentümer der erforderlichen Tankanlagen im Bereich von Partnertankstellen (OMV, BP, IQ, Turmöl) fungieren und ist auch für nachgelagerte Wartungs-, Instandhaltungs- und Servicearbeiten zuständig.

In einem ersten Schritt wird die EAA Erdgas Mobil 35 Erdgastankstellen betreiben und investiert in dieses Vorhaben rund 15 Mio. EUR. Bis 2011 soll das Tankstellennetz auf ca. 70 Erdgastankstellen ausgeweitet werden.

Ausblick auf 2008/09

So manche Rahmenbedingung, die das abgelaufene Geschäftsjahr prägte, präsentiert sich aktuell mit umgekehrten Vorzeichen. Beispielsweise haben sich seit Ende des Beobachtungszeitraums die Bezugspreise für Erdgas deutlich entspannt. Dieser Rückgang wurde von der EAA auch an die Endkunden weitergegeben. "Völlig unklar ist jedoch die weitere Entwicklung der Weltwirtschaft und der Rohstoffmärkte im nächsten Jahr. Trotz dieser unkalkulierbaren Einflussfaktoren, zu denen auch das Wetter zählt, sind wir zuversichtlich, den eingeschlagenen Expansionsweg weiterführen zu können. Einen Fokus setzen wir auch im laufenden Geschäftsjahr auf Deutschland", schließt EAA-Geschäftsführer Dipl. Ing. Werner Perz.

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=1&dir=200902&e=20090220_e&a=event

Rückfragen & Kontakt:

EAA-EnergieAllianz Austria GmbH
Peter Koller
Kommunikation & Presse
Tel: +43/1/904 10-13510
peter.koller@energieallianz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ENA0001