SP-Krotsch: "Wir machen Frauen stark"

Die Frauensekretärin der SPÖ Wien zum Start der neuen Kampagne

Wien (SPW) - "Wir machen Frauen stark" - unter diesem Titel
starten die Wiener SPÖ-Frauen heute Mittwoch ihre neue Kampagne:
"Wien ist die Stadt der starken Frauen. Durch gezielte Förderungen ist hier die Frauenerwerbsquote mit 76 Prozent die höchste in ganz Österreich. Außerdem sind die meisten Wienerinnen vollerwerbstätig:
65 Prozent der beschäftigten Frauen arbeiten Vollzeit und verdienen durchschnittlich um 20 Prozent mehr als ihre weibliche Kolleginnen in den Bundesländern", stellte die Frauensekretärin der Wiener SPÖ, LAbg. Nicole Krotsch gegenüber dem Pressedienst der SPÖ Wien fest. Auch kündigte sie an, dass die Wiener SPÖ-Frauen im Rahmen der Kampagne am Mittwoch, 4. März 2009 in ganz Wien unterwegs sein und einen Informationsfolder sowie "Antistressbälle" an alle Wienerinnen verteilen werden.****

Die neue Kampagne richte sich an alle Wienerinnen: "Jede Frau soll wissen, dass es für die Stadt selbstverständlich ist, Rahmenbedingungen bereitzustellen, die der Berufstätigkeit der Frau entgegenkommen. Zum Beispiel durch ein flächendeckendes Angebot an ganztägigen Kinderbetreuungseinrichtungen, leistbare öffentliche Verkehrsmittel oder eine umfangreiche Förderung im Beruf", betonte die Frauensekretärin und konkretisierte in dem Zusammenhang ihr Hauptanliegen: "Die Wienerinnen sollen über die zahlreichen arbeitsmarktpolitischen Unterstützungen der Stadt informiert werden. Denn nur wer Frauen am Arbeitsmarkt unterstützt und fördert, unterstützt und fördert auch ihre Eigenständigkeit!" So sei Wien das einzige Bundesland, das mit dem Wiener ArbeiternehmerInnen Förderungsfonds (waff) auch eine eigene Einrichtung zur aktiven Arbeitsmarktpolitik vorweist. "Heuer werden über 3.500 Frauen von den speziellen Frauenprogrammen profitieren. Und beispielsweise auf dem Weg in eine erfolgreiche Selbstständigkeit oder beim Wiedereinstieg begleitet", informierte Krotsch.

Von großer Bedeutung ist für die Frauensekretärin auch das 90-jährige Jubiläum des Frauenwahlrechts in Österreich, das ebenfalls in die Kampagne einfließt. "Wir wollen darauf aufmerksam machen, welch wichtigen Wendepunkt der 16. Februar 1919 in der österreichischen Gesellschaft markiert. Erstmals konnten Frauen in Österreich zur Wahl gehen. Und dieser wichtige Schritt zur Gleichberechtigung der Geschlechter wurde maßgeblich durch die Unterstützung der Sozialdemokratinnen umgesetzt!"

"All diese Fakten beweisen, dass die Sozialdemokratie stets im Dienste der Frau handelte und die Wiener Frauenpolitik alles unternimmt, um ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben zu ermöglichen. Und fest steht: Die Wiener SPÖ-Frauen werden weiterhin mit voller Kraft die Anliegen der Frauen vertreten, damit noch mehr Wienerinnen noch mehr Chancen ergreifen können", schloss Krotsch. (Schluss) nk

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001