Der Österreichische Journalisten Club lädt zu einer Podiumsdiskussion Österreichs Medien haben (k)eine Zukunft am 16.März 2009, 18.30 Uhr

Wien (OTS) - Der Österreichische Journalisten Club lädt zu einer

Podiumsdiskussion

Österreichs Medien haben (k)eine Zukunft

am Montag, 16. März 2009
um 18.30 Uhr
in das Vienna International Press Center des ÖJC
Blutgasse 3
1010 Wien

ein.

Die wirtschaftlich schwierige Situation hat auch ihre Auswirkungen auf die österreichische Medienlandschaft. Das Werbe- und Anzeigenvolumen geht zurück, einige Medienhäuser kämpfen um das Überleben. Auch der Spagat zwischen freiem und unabhängigem Journalismus und den wirtschaftlichen Interessen der Medienunternehmen wird immer schwieriger. Diese Situation, die auch zum Sterben von unabhängigen Medien führen wird, steht im krassen Widerspruch zu den Aufgaben der Medien und ihrer Macher in einer pluralistischen Gesellschaft.

Der ÖJC lädt daher zu einer Podiumsdiskussion mit den wichtigsten Vertretern der österreichischen Medienlandschaft ein.

  • Dr. Alexander Wrabetz, Generaldirektor des öffentlich/rechtlichen ORF
  • DDr. Horst Pirker, Präsident des Verbandes Österreichischer Zeitungen VÖZ
  • Dr. Alfred Grinschgl, Geschäftsführer Rundfunk der RTR GmbH

Diskussionsleitung: Fred Turnheim, Präsident des ÖJC

Drohen bei uns in Österreich genauso Massenentlassungen von Medienmitarbeitern, wie zum Beispiel bei der Los Angeles Times oder bei der New York Times? Welche Maßnahmen müssen ergriffen werden, um in unserem Land ein Mediensterben zu verhindern, damit wir Journalisten unsere Jobs behalten?

Wenn Sie diese Themen interessieren, freuen wir uns auf Ihr Kommen und bitten um eine verbindliche Anmeldung bis 10. März 2009 unter office@oejc.at

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Journalisten Club
Veronika Nemes-Schieder
Blutgasse 3, 1010 Wien
Tel.: o1/9828555
Fax: o1/982855550
www.oejc.at
office@oejc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KOP0001