Tierschutz begrüßt Vorstoß von Minister Stöger zu Masthühnern

Wien (OTS) - Die Gesellschaft für artgemäße Nutztierhaltung (GaN) begrüßt in einer ersten Reaktion die gestrige Ankündigung von Tierschutzminister Stöger, wonach das letzte Wort in Sachen Erhöhung der Besatzdichte von Masthühnern noch nicht gesprochen ist. Die angekündigte Nachdenkpause sowie die explizite Dialogbereitschaft mit dem Tierschutz lassen auf ein positives Ergebnis hoffen. "Wir hoffen, Minister Stöger im Laufe der Diskussion von der Wichtigkeit der Tierschutzaspekte und somit von der Beibehaltung der derzeitigen Besatzdichtevon max. 30 kg/m2 überzeugen zu können. Im Gegenzug wäre es wünschenswert, der Geflügelbranche die erhöhten Kosten durch einen Standard, der im europäischen Vergleich tatsächlich recht hoch ist, auch abzugelten.", so Mag. Susanne Fromwald, Geschäftsführerin der Gesellschaft für artgemäße Nutztierhaltung (GaN).

Die GaN wurde im April 2008 gegründet und bezweckt die Förderung und Umsetzung artgemäßer Nutztierhaltung sowie die Sensibilisierung der Öffentlichkeit, der Konsumenten und der Landwirtschaft für eine artgemäße Nutztierhaltung. Zur Förderung dieser Ziele verleiht der Vorstand der GaN das Zeichen "tierschutzgeprüft".

Die Stellungnahme der GaN zum aktuellen Gesetzesentwurf ist auf Nachfrage erhältlich.

Rückfragen & Kontakt:

Gesellschaft für artgemäße Nutztierhaltung
Mag. Susanne Fromwald, Geschäftsführung
Tel.: 0043 (0)664/6126706
Susanne.Fromwald@reflex.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001