ExpertInnenkommission zur Reform der LehrerInnen-Bildung

Klagenfurt (OTS) - Sehr geehrte Frau Bundesministerin Dr. Schmied, sehr geehrter Herr Bundesminister Dr. Hahn!

Mit Verwunderung haben wir aus den Medien erfahren, dass in der "ExpertInnenkommission zur Reform der LehrerInnen-Bildung in Österreich", die soeben eingerichtet wurde, keine FachdidaktikerInnen vertreten sein sollen. Diese Kommission wird aber bildungspolitisch sehr relevante Weichen stellen. Da die Fachdidaktiken die Berufswissenschaften der LehrerInnen sind, wäre es sehr bedauerlich, wenn eine so wesentliche Gruppe von Fachleuten keine Möglichkeit zur Mitgestaltung der LehrerInnenbildung erhielte.

Das Bundesministerium für Unterricht und Kunst hat ja durch die Einrichtung der österreichischen Kompetenzzentren für Fachdidaktik (AECCs) selbst den Grundstein dafür gelegt, dass die wissenschaftliche Fachdidaktik die Qualität der österreichischen LehrerInnenbildung nachhaltig erhöht.

Wir ersuchen Sie daher, dass auch eine angemessene Vertretung der österreichischen Fachdidaktiken in die Kommission zur Reform der LehrerInnenbildung aufgenommen wird.

Mit freundlichen Grüßen

Werner Peschek, e. h.
(namens der o. a. LeiterInnen der AECCs)

Rückfragen & Kontakt:

Werner Peschek, A-9020 Klagenfurt, Sterneckstr. 15
Tel. ++43 (0)463 2700-6161 (Sekr.), Fax: ++43 (0)463 2700-6199
werner.peschek@uni-klu.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0015