BZÖ-LPO Uwe Scheuch: Auch SPÖ-BM Schmied gibt Wahlempfehlung für BZÖ ab

Kärnten hat bei Modell "Lehre mit Matura" Vorreiterrolle übernommen

Klagenfurt (OTS) - "Nach ÖVP-Wissenschaftsminister Hahn, der Kärnten im Bereich der F&E-Quote hoch gelobt hat, gibt jetzt auch SPÖ-Bildungsministerin Claudia Schmied eine Wahlempfehlung für das BZÖ in Kärnten ab", zeigte sich heute der Kärntner BZÖ-Landesparteiobmann und Lehrlingsreferent LHStv. Uwe Scheuch über die Aussagen Schmieds erfreut, wonach Kärnten in Sachen Lehre mit Matura ein Pionierland im Bereich der Ausbildung ist. Die Pikanterie dabei sei, dass Schmied diese Äußerung im Rahmen einer Pressekonferenz mit SPÖ-Spitzenkandidat Rohr getätigt habe, was einer Desavouierung des eigenen Parteifreundes gleichkomme.

"Das Kärntner Erfolgsmodell "Lehre mit Matura" wurde bereits im Jahr 2006 vom verstorbenen Landeshauptmann Jörg Haider initiiert. Derzeit nutzen über 600 Lehrlinge diesen Ausbildungsweg. Gerade in Zeiten einer schwierigen Situation am Arbeitsmarkt muss die Qualität der Ausbildung hoch sein. Mit der Initiative Lehre mit Matura können wir nicht nur die Lehrlingsquote im Land hochhalten, sondern auch aktiv den Facharbeitermangel bekämpfen", betonte Scheuch.

"Kärnten ist das einzige Bundesland, in dem das Modell "Lehre mit Matura" flächendeckend in allen Bezirken Realität ist. Dies ist auch ein wichtiges Signal für die Belebung der Regionen", so der Lehrlingsreferent, der bedauert die rot-schwarze Bundesregierung erst jetzt reagiert und langsam mit der Umsetzung von "Lehre mit Matura" in den anderen Bundesländern begonnen wird. "Während andere erst nachdenken und reden, hat das BZÖ längst gehandelt", so Scheuch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0003