BZÖ-Gallo: Politshow der SPÖ auf dem Rücken der Kultur!

Seiser zeichnet sich durch Unkenntnis aus. SPÖ soll ihre politischen Spielchen auf tiefstem Niveau endlich beenden

Klagenfurt (OTS) - "Entweder kann SP-Klubobmann Seiser plötzlich nicht mehr lesen oder es gibt innerhalb der Kärntner SPÖ keine interne Kommunikation. Denn sonst müsste er den Regierungssitzungsakt zum Carinthischen Sommer kennen, der bereits vor über einer Woche erstellt wurde", sagt BZÖ-Kultursprecher LAbg. DI Johann A. Gallo in einer Reaktion auf die permanenten Sudelvorwürfe der SPÖ gegenüber Kulturreferent Harald Dobernig im Zusammenhang mit dem Carinthischen Sommer. Im Akt sei längst festgeschrieben, dass das Festival eine jährliche Basisförderung von 490.000 Euro erhalte und darüber hinaus die erhöhten Miet- und Betriebskosten für die Nutzung der Carinthischen Musikakademie vom Land abgedeckt werden.

Im Gegensatz zur SPÖ betreibe das BZÖ eine seriöse Kulturpolitik ohne permanente parteipolitische Spielchen. "Kultur ist keine Politshow. Wir arbeiten für die Kulturvereine in Kärnten und unterstützen auch den Carinthischen Sommer in gebührender Form. Das ist unsere Aufgabe und nicht die politische Agitation, die bei der SPÖ auf der Tagesordnung steht. Die Kärntner Kulturpolitik kann auf die unqualifizierten Wortspenden des Herrn Seiser getrost verzichten", so Gallo.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten Landtagsklub
Tel. 0463/ 51 32 72

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003