Nach Klarstellung von Roberto Blanco: BZÖ Kärnten fordert sofortige Entschuldigung der Kärntner SPÖ bei Landeshauptmann Gerhard Dörfler!

Klagenfurt (OTS) - Eine sofortige Entschuldigung der Kärntner SPÖ für deren unwahre Vorwürfe gegenüber Landeshauptmann Gerhard Dörfler fordert das BZÖ Kärnten. Hintergrund: Die SPÖ hatte unter anderem in einer Aussendung vom ersten Februar unterstellt, Landeshauptmann Gerhard Dörfler hätte über Roberto Blanco gesagt, dieser solle sich einmal das Gesicht waschen.

Wie sich nun herausstellt, eine glatte Lügengeschichte der hilflosen Kärntner SPÖ! Denn Robert Blanco höchst selbst erklärt nun schriftlich gegenüber einem österreichischen Nachrichtenmagazin: "Das war nicht der Landeshauptmann, sondern ein betrunkener Herr, der glaubte witzig zu sein. Den habe ich persönlich in seine Schranken gewiesen."

Dazu BZÖ-Landesparteisekretär NRAbg. Stefan Petzner: "Die SPÖ hat nun massiven Erklärungsbedarf. Warum verbreitet sie glatte Unwahrheit? Wir fordern eine sofortige Entschuldigung beim Landeshauptmann!"

Auch der zweite Vorwurf der Kärntner SPÖ, Landeshauptmann Gerhard Dörfler sei rassistisch, wird von Blanco persönlich zurück gewiesen. Er sagt laut NEWS über einen Witz des Landeshauptmannes: "harmlos, für mich nicht diskriminierend."

Dazu BZÖ-Landesparteisekretär NRAbg. Stefan Petzner: "Damit hat Roberto Blanco selbst die Antwort auf das aufgeregte Gegackere der SPÖ gegeben, die deutlicher nicht sein könnte." Und weiter: "Dass Roberto Blanco überhaupt an die Adresse der Kärntner SPÖ richtet, keine Kampagne auf seine Kosten gegen den Landeshauptmann zu führen, ist eine klare Absage an den Stil der Kärntner SPÖ, die versucht einen Künstler für deren schmutzigen Wahlkampf zu instrumentalisieren! Rohr sollte sich schämen! Dafür, dass er es zulässt, dass seine Partei Lügen verbreitet und einen Künstler gegen dessen Willen instrumentalisiert und dafür, dass er, Rohr selbst, die Arbeit für Kärnten niedergelegt hat, nicht an Regierungssitzungen teilnimmt, sondern nur mehr damit beschäftigt ist Schmutzkübel zu werfen bzw. werfen zu lassen!"

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001