BAGS Kollektivvertrag 2009 gesatzt

Einheitliche Regelungen für Gesundheits- und Sozialbranche

Wien (OTS) - "Die Berufsvereinigung von Arbeitgebern für Gesundheits- und Sozialberufe (BAGS) bemühte sich seit in Kraft treten des BAGS Kollektivvertrages um dessen Satzung. Diese bewirkt, dass auch Organisationen, die zwar nicht Mitglied der BAGS aber im gleichen Leistungsbereich tätig sind, den Bestimmungen dieses Kollektivvertrages unterliegen. Das sorgt wiederum für mehr Fairness im Wettbewerb der im Gesundheits- und Sozialbereich arbeitenden Organisationen. Zudem werden einheitliche Arbeitsbedingungen für gleiche Tätigkeiten in dieser Branche geschaffen. Damit setzt die BAGS ihren Weg zur Anerkennung der Leistungen der Beschäftigten im Sozialbereich erfolgreich fort", zeigt sich Wolfgang Gruber, Vorsitzender der BAGS, über die Entwicklung in den letzten Jahren erfreut.

Mit der Satzung durch das Bundeseinigungsamt wird der BAGS Kollektivvertrag 2009 für den Großteil der Anbieter im Gesundheits-und Sozialbereich rückwirkend mit 1. Jänner 2009 rechtsverbindlich. Der BAGS Kollektivvertrag ist in Österreich der einzige Kollektivvertrag, der für den gesamten Sektor Gesundheit, Soziales, Behindertenarbeit, Kinderbetreuung- und Jugendwohlfahrt und den Arbeitsmarktpolitischen Bereich Regelungen vorsieht. Aktuell sind rund 75.000 Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in diesen Bereichen beschäftigt.

Die Berufsvereinigung von Arbeitgebern für Gesundheits- und Sozialberufe (BAGS) wurde im Februar 1997 mit freiwilliger Mitgliedschaft gegründet. Sie verhandelte in der Folge mit den Fachgewerkschaften GPA-DJP und Vida einen bundesweiten Kollektivvertrag für den gesamten Bereich der Gesundheits- und Sozialen Dienste einschließlich Behindertenarbeit, der Kinderbetreuung und Jugendwohlfahrt sowie der Arbeitsmarktpolitischen Dienstleistungen. Dieser trat für die Vereinsmitglieder mit 1. Juli 2004 in Kraft. Mit der erstmaligen Satzung des BAGS Kollektivertrages per 1. Mai 2006 ist es gelungen, den Geltungsbereich auf Organisationen, die nicht Mitglied der BAGS sind, auszuweiten.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Maria Lenglachner
BAGS Generalsekretärin
BAGS - Berufsvereinigung von Arbeitgebern für
Gesundheits- & Sozialberufe
Tel.: 01 402 62 09 21
mobil: 0676 83 402 221
office@bags-kv.at
1010 Wien, Auerspergstraße 4

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002